Randale in der Oberliga - Siegen distanziert sich von Rechtsradikalen

Fans der Sportfreunde Siegen unterstützen die Mannschaft bei einem Oberliga-Spiel

Randale in der Oberliga - Siegen distanziert sich von Rechtsradikalen

  • 1:1 gegen Westfalia Rhynern rückt in den Hintergrund
  • Klub macht Anhänger der rechtsradikalen Gruppierung "Der Dritte Weg" als Unruhestifter aus
  • Staatsschutz hat Ermittlungen aufgenommen

Die Feierstimmung bei den Sportfreunden Siegen anlässlich des 120. Jubiläums ist am Wochenende zwischenzeitlich getrübt worden. Das 1:1-Remis gegen Westfalia Rhynern rückte am Samstag (07.09.2019) in den Hintergrund. Nach Angaben des Klubs gegenüber der "Siegener Zeitung" randalierten kurz vor Schluss der Partie Anhänger der rechtsradikalen Gruppierung "Der Dritte Weg" auf der Haupttribüne.

Es sei demnach zu Schlägereien unter den Fans gekommen, die Polizei musste einschreiten. "Nach dem Spiel ist ein telefonischer Hinweis auf einen gezeigten Hitlergruß bei den Streitigkeiten eingegangen. Es wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet", teilte der Staatsschutz Hagen am Montag mit. Dieser übernimmt nun auch die weiteren Ermittlungen.

Sportfreunde Siegen verurteilen "rechtsradikale Tendenzen"

In einer am Sonntag veröffentlichten Erklärung distanzierten sich die Sportfreunde Siegen ausdrücklich von "jeder Form der gewalttätigen politischen Auseinandersetzung." Der Verein verurteile "rechtsradikale Tendenzen" auf das Schärfste und werde dafür Sorge tragen, dass die identifizierten Personen mit lebenslangem Stadionverbot belegt werden.

Nach Angaben des Klubs habe es sich um eine gezielte Aktion gehandelt, um die Jubiläumsfeierlichkeiten als Bühne zu nutzen und "die von wenigen Personen initiiert wurde, die nicht zu den regelmäßigen Besuchern der Sportfreunde-Spiele gehören, sondern der rechtsradikalen Szene zugeordnet werden müssen."

Zuletzt hatte der WDR im Rahmen der Sendung Sport Inside über die rechtsextreme Gruppierung "Der Dritte Weg" und ihre Instrumentalisierung des Jugendsports berichtet.

Der Dritte Weg: Die Nazi-Hooligans und ihre Jugendsport-Propaganda sport inside 04.09.2019 09:46 Min. Verfügbar bis 04.09.2020 WDR Von Matthias Wolf

Stand: 09.09.2019, 14:36