Zwei von drei NRW-Oberligen führen Auf- und Abstiegsrunden ein

Symbolbild Fußball

Zwei von drei NRW-Oberligen führen Auf- und Abstiegsrunden ein

In der Oberliga Westfalen und am Niederrhein werden die Auf- und Absteiger in der kommenden Saison in einem neuen Modus bestimmt. Keine Änderung gibt es am Mittelrhein.

Die Meisterschaftssaison 2021/22 des Fußballverbandes Niederrhein beginnt am 21./22. August 2021. Dies gab der Verbandsfußballausschuss des FVN am Samstag für die Spielklassen von der Oberliga bis zur Bezirksliga bekannt.

Dabei wird in der aus 23 Mannschaften bestehenden Oberliga Niederrhein nach einem neuen Modus gespielt. Nach der Hinrunde mit 22 Spielen pro Verein wird die Liga in eine Aufstiegs- und Abstiegsrunde aufgeteilt, in denen die Mannschaften dann jeweils einmal gegeneinander antreten.

Die mit den Clubs abgestimmten Veränderungen sollen Spielraum für eventuelle Ausweichtermine geben. "Aufgrund der Erfahrungen der vergangenen Saison und auch im Hinblick darauf, dass die Corona-Pandemie uns vielleicht noch einmal zu Unterbrechungen zwingen könnte, haben wir einstimmig so entschieden", sagte der Vorsitzende Wolfgang Jades. "So bekommen wir Luft für eventuelle Ausweichtermine. Denn statt 44 Spielen kommen wir so auf deutlich weniger Begegnungen."

Playoffs auch in Westfalen

Bereits am Freitag hatte der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) einen ähnlichen Modus für die Oberliga Westfalen verkündet. Dort beginnt die Saison am 29. August. Am 19. Dezember wird der letzte Spieltag vor der Winterpause ausgetragen, bevor es am 20. Februar weitergeht. An die Hinrunde, die bis zum 27. März ausgetragen wird, schließen sich Playoffs/Playdowns an, die jeweils ab dem 20. April gespielt werden.

"Wir wollen in der kommenden Saison eine sportliche Wertung erzielen. Dies war ein Grund für diese Entscheidung, die wir bereits mit den Oberliga-Vereinen diskutiert haben. Daneben sind wir überzeugt, dass es in den Auf- und Abstiegsrunden viele spannende Spiele - dann hoffentlich vor Publikum - geben wird", erklärten Manfred Schnieders (FLVW-Vizepräsident Amateurfußball) und Reinhold Spohn, Vorsitzender des VFA.

Hin- und Rückrunde am Mittelrhein

Keine Änderungen wird es im dritten nordrhein-westfälischen Fußballverband geben. Die Mittelrheinliga startet am 14. August in die neue Saison, die im bekannten Hin- und Rückrunden-Modus ausgetragen wird. "Sollte es aufgrund der COVID-19-Pandemie zu einer Verschiebung des Starts oder zu Unterbrechungen kommen, werden die Spielpläne angepasst", hatte der Verband Anfang Juni mitgeteilt. Geplantes Ende der Meisterschaft ist am 11./12. Juni 2022.

"Die aktuellen Entwicklungen der Inzidenzzahlen geben Hoffnung auf einen Saisonstart im August. Daher wollen wir den Mannschaften auf Verbandsebene frühzeitig einen ersten Planungshorizont geben, damit sie ihre Vorbereitung auf die Spielzeit angehen können", erklärte Markus Müller, Vorsitzender des Verbandsspielausschusses. 

dpa/bh | Stand: 19.06.2021, 15:34