Gündogan finanziert Kunstrasenplatz für seinen Heimatverein

Ilkay Gündogan ist aktuell mit der deutschen Nationalmannschaft unterwegs.

Gündogan finanziert Kunstrasenplatz für seinen Heimatverein

Aktuell bereitet sich Ilkay Gündogan mit der deutschen Nationalmannschaft auf die Europameisterschaft vor. Vorher hat er aber dem Verein geholfen, bei dem er seine Karriere begonnen hat.

Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan hat sich an seine fußballerischen Anfänge erinnert und seinem Heimatverein den Bau eines Kunstrasenplatzes ermöglicht. Der Profi von Manchester City spendierte dem Gelsenkirchener Bezirksligisten Hessler 06, bei dem er zehn Jahre in der Jugend gespielt hatte, seine komplette Meisterprämie. Damit konnte der Klub den Bau des dringend benötigten Platzes im Jahnstadion in Angriff nehmen.

Enge Verbundenheit zu Jugendklub

"Wir sind dem Verein nach wie vor sehr eng verbunden, denn wir haben große Teile unserer Kindheit hier verbracht", sagte Ilhan Gündogan, Onkel und Manager des früheren Bundesliga-Profis. "Als Ilkay hörte, dass sich viele Kinder abmelden, weil es keinen Kunstrasenplatz gibt, hat ihn das sehr getroffen." Und so entschloss er sich, großzügig zu helfen.

"Ilkay Gündogan hat sein Wort gehalten"

Gündogans Beitrag macht einen Großteil der 300.000 Euro aus, die der Verein investiert. Die restlichen 350.000 Euro trägt die Stadt. "Ohne Ilkay hätten wir dieses Projekt nicht starten können", sagte der Klubvorsitzende Rainer Konietzka und fügte hinzu: " Das ist keine alltägliche Sache. Der Dank geht aber auch an die ganze Familie, mit der wir seit Jahren eng verbunden sind."

Einen schriftlichen Austausch habe es laut Konietzka nicht gegeben. "Ilkay Gündogan hat uns vor eineinhalb Jahren das Wort gegeben uns zu helfen - das hat er eingehalten. Da braucht es keine schriftlichen Verträge", sagte der Vorsitzende des Bezirksligisten am Mittwoch dem WDR.

Verein wünscht sich Einweihungfeier mit Ilkay Gündogan

Der neue Kunstrasenplatz soll voraussichtlich noch im Spätsommer diesen Jahres fertig werden. Eine Einweihungsfeier plant der Verein Ende August. "Wir hoffen natürlich, dass dann auch Ilkay Gündogan und seine ganze Familie trotz Corona dabei sein können", so Konietzka.

red/sid | Stand: 09.06.2021, 11:39