RL West - Rödinghausen weiter Spitze, RWO bleibt dran

Spieler des SV Rödinghausen bejubeln einen Treffer

RL West - Rödinghausen weiter Spitze, RWO bleibt dran

Von Julian Tilders

  • Rödinghausen schlägt Schlusslicht knapp
  • RWO hält Anschluss an Spitzentrio
  • Wuppertaler SV erlebt Rückschlag im Abstiegskampf

Am 22. Spieltag der Regionalliga West haben sich die Favoriten keine Blöße gegeben. Rödinghausen, Oberhausen und Essen siegten - der Wuppertaler SV musste sich hingegen Borussia Dortmund II geschlagen geben.

Rödinghausen lässt RWE nicht heranrücken

Der SV Rödinghausen hatte am Samstagmittag (25.01.2020) auf den Sieg von Rot-Weiss Essen, das bereits am Freitagabend mit 1:0 bei der zweiten Mannschaft des 1. FC Köln gewonnen hatte, die passende Antwort parat. Der Spitzenreiter (47 Punkte) stellte den Sechs-Punkte-Vorsprung auf RWE durch den 2:1 (0:0)-Sieg gegen Tabellenschlusslicht Bergisch Gladbach wieder her.

Für Rödinghausen trafen Eros Dacaj (62. Minute) und Top-Torjäger Simon Engelmann (74.). Kurz vor Schluss kam Bergisch Gladbach durch Metin Kizil allerdings noch zum 1:2-Anschlusstreffer (81.).

RWO bleibt nach souveränem Sieg oben dran

Rot-Weiß Oberhausen hält als Tabellenvierter (38 Punkte) den Anschluss an das Spitzentrio: Gegen die Zweitvertretung von Borussia Mönchengladbach setzte sich RWO mit 3:0 (1:0) durch. In einer umkämpften Anfangsphase agierte Oberhausen insgesamt zwingender und ging durch Vincent-Louis Stenzel, der einen Abpraller nach Distanzschuss von Raphael Steinmetz verwertete, mit 1:0 (22.) in Führung.

Kurz darauf sah dann Gladbachs Torhüter Jan Olschowsky nach einem Handspiel außerhalb des Strafraums die Rote Karte (26.). BMG-Trainer Arie van Lent stellte notgedrungen um, nahm Noah Holtschoppen runter und brachte Ersatztorwart Jonas Kersken. Gut zehn Minuten vor Ende der ersten Hälfte musste Kersken gegen Oberhausens Cihan Özkara aus kurzer Distanz retten. In Hälfte zwei nutzte RWO die eigene Überzahl klug aus - Özkara erhöhte bereits kurz nach der Pause auf 2:0 (51.) für die Kleeblätter, Guiseppe Pisano traf gegen seinen Ex-Klub sogar noch zum 3:0 (79.).

WSV unterliegt BVB II nach früher Führung

Der Wuppertaler SV tritt im Abstiegskampf vorerst auf der Stelle. Gegen Borussia Dortmunds U23 musste sich das Team von Cheftrainer Pascal Bieler, der bis Saisonende die Mannschaft betreuen wird, nach eigener Führung noch mit 1:3 (1:1) geschlagen geben.

Zunächst hatte Stürmer Marwin Studtrucker den WSV in Spielminute zehn mit 1:0 in Führung gebracht. Die Dortmunder Antwort ließ jedoch nicht lange auf sich warten - Marco Hober glich wenig später zum 1:1 (22.) aus. Der BVB startete dann in Hälfte zwei stark, Steffen Tigges (50.) und Joseph Boyamba (59.) brachten innerhalb von nur neun Minuten die Borussia auf die Siegerstraße. Gegen Ende fand der WSV kein Durchkommen mehr.

Die übrigen Partien des 22. Spieltags:

VfB Homberg - Sportfreunde Lotte 0:3 (0:0)
SV Lippstadt - FC Schalke 04 U23 2:0 (1:0)
TuS Haltern - Alemannia Aachen 2:1 (0:0)
Bonner SC - Fortuna Düsseldorf U23 (So., 15 Uhr)

Stand: 25.01.2020, 15:50