DFB-Pokal Frauen - Berghofen liefert Wolfsburg großen Kampf

Berghofens Corinna Dubbel (r.) im Zweikampf mit Wolfsburgs Zsanett Jakabfi

DFB-Pokal Frauen - Berghofen liefert Wolfsburg großen Kampf

  • Berghofen verliert im DFB-Pokal der Frauen gegen Wolfsburg.
  • Frauen des 1. FC Köln gewinnen in Kiel.
  • Die SGS Essen gibt sich in Meppen keine Blöße.

Frauen-Regionalligist SpVg Berghofen hat sich der 2. Runde des DFB-Pokals teuer verkauft. Gegen die Titelverteidigerinnen des VfL Wolfsburg unterlag der Dortmunder Vorort-Klub am Samstag (07.09.2019) knapp mit 0:2 (0:1).

Vor der Rekordkulisse von 2.000 Zuschauern hielt der Außenseiter von Anfang an dagegen. Wolfsburg mit den erfahrenen Ex-Nationalspielerinnen Lena Goeßling und Babett Peter in der Startelf hatte die besseren spielerischen Anlagen und mehr Aktionen Richtung Tor.

Lange Zeit knappes Spiel in Berghofen

Doch mehr als ein Pfostenschuss von Fridolina Rolfo (16.) und kurz darauf der Treffer von Pia-Sophie Wolter (16.) zum 0:1 sprang bis zur Pause nicht für den Bundesligisten heraus.

In Halbzeit zwei dasselbe Bild: Berghofen kämpfte, Wolfsburg machte wenig aus seinen Chancen. So blieb es bis zum Schluss spannend, ehe Lara Dickenmann eine Minute vor Schluss für die Entscheidung zugunsten der Wolfsburgerinnen sorgte. Auch für Borussia Bocholt kam des Aus gegen einen Bundesligisten. Der Regionalligist unterlag Turbine Potsdam mit 0:7 (0:3).

DFB Pokal: Lisa Klemann und ihr "Spiel des Lebens" Sport im Westen 06.09.2019 03:15 Min. Verfügbar bis 06.09.2024 WDR

Köln muss Rückstand drehen

Im Achtelfinale stehen dagegen die Bundesliga-Frauen des 1. FC Köln nach einem 3:1 (0:0) bei Holstein Kiel. Allerdings hatten auch die Kölnerinnen beim Nord-Regionalligist einiges an Arbeit zu verrichten. Nach einer torlosen ersten Hälfte ging der Außenseiter kurz nach der Pause in Führung (46. Minute).

Die glich Amber Barrett postwendend für die Gäste aus (47.). Nach einer Ampelkarte für die Gastgeberinnen brachte Sonja Giraud Köln in der Schlussphase in Führung (76.). Doch Holstein warf noch einmal alles nach vorne und sorgte vor 225 Zuschauern für eine turbulente Schlussphase, in der erneut Giraud nach einem Konter erst in der Nachspielzeit zum erlösenden 3:1 traf (90.+1).

Leverkusen und Bielefeld gewinnen NRW-Duelle

Am Sonntag (08.09.2019) hielt der Pokal gleich zwei NRW-Duelle bereit. Dabei setzte sich Bayer Leverkusen bei Zweitligist Borussia Mönchengladbach mit 2:1 durch. Sandra Jessen egalisierte nur Sekunden vor der Pause die Gladbacher Führung durch Kim Everaerts (12.). Als sich alle im Stadion schon auf eine Verlängerung eingestellt hatten, schoss Milena Nikolić (93.) den Bundesligisten doch noch ins Achtelfinale.

Im zweiten NRW-Duell bezwang Arminia Bielefeld den MSV Duisburg. Nach torlosen 120 Minuten fiel die Entscheidung jedoch erst im Elfmeterschießen. Hier behielten die Ostwestfalen schließlich mit 5:3 die Oberhand. Eine Runde weiter ist auch die SGS Essen, die sich beim Drittligisten SV Meppen keine Blöße gab. Am Ende stand es 5:1 für die Essenerinnen, für die Lea Schüller einen Doppelpack schnürte.

Stand: 08.09.2019, 17:25