Manfred Schnieders vom Westdeutschen Fußballverband

Manfred Schnieders ist neuer FLVW-Präsident

Stand: 25.06.2022, 16:12 Uhr

Manfred Schnieders ist der neue Präsident des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW). Der 67 Jahre alte bisherige Vizepräsident wurde am Samstag beim Verbandstag in Kamen einstimmig gewählt.

Schnieders tritt damit die Nachfolger des langjährigen Präsidenten Gundolf Walaschewski an. "Ich kenne sowohl den Amateurfußball als auch die Leichtathletik als Läufer und Laufveranstalter sehr gut und werde ein Präsident aller sein", sagte Schnieders. Der frühere DFB-Vizepräsident Peter Peters hatte seine zunächst angekündigte Gegenkandidatur kurzfristig zurückgezogen.

Der 67-jährige Schnieders hatte dem FLVW-Präsidium zwölf Jahre in seiner Funktion als Vizepräsident Amateurfußball angehört. Schnieders ist darüber hinaus unter anderem Vorsitzender des DFB-Spielausschusses und Vorsitzender des Fußballausschusses im Westdeutschen Fußballverband (WDFV). Von 2002 bis 2010 führte er den FLVW-Kreis Büren, der sich 2013 mit dem FLVW-Kreis Paderborn zusammenschloss. Bei seinem Heimatverein SC Rot-Weiß Verne in Salzkotten ist er nach anderen Ämtern seit 2003 Ehrenvorsitzender.

Andree Kruphälter neuer Vizepräsident Amateurfußball

Andree Kruphölter, ehemaliger Beisitzer im FLVW-Führungsgremium, beerebt Schnieders als Vizepräsident Amateurfußball. In ihren Ämtern bestätigt wurden . Peter Westermann (Vizepräsident Leichtathletik), Holger Bellinghoff (Vizepräsident Jugend) und Peter Wolf (Vizepräsident Finanzen).

Neue Beisitzerinnen im Präsidium sind Ayodele Buraimoh-Niederschlag aus dem FLVW-Kreis Siegen/Wittgenstein und Andrea Bokelmann aus Dortmund.

Quelle: dpa