Westfälischer Fußball entscheidet am 9. Juni über Saisonabbruch

Gundolf Walaschewski, Präsident des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen (FLVW).

Westfälischer Fußball entscheidet am 9. Juni über Saisonabbruch

  • Virtueller Verbandstag in Westfalen terminiert
  • Verbandsausschuss hatte Saisonabbruch empfohlen
  • Delegierten erhalten Möglichkeit, vorher Fragen zu stellen

Die Entscheidung über einen endgültigen Saisonabbruch im westfälischen Amateur-Fußball fällt auf dem virtuellen Verbandstag am 9. Juni. Die Abstimmung wird in einem schriftlichen Abstimmungsverfahren der Delegierten vorgenommen, teilte der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) am Dienstag (19.05.2020) mit. Der Verbands-Fußball-Ausschuss hatte den Saisonabbruch von der Kreisklasse bis zur Oberliga nach Abstimmung mit den Vereinen empfohlen.

Bis zum 8. Juni können nun 149 Delegierte aus 29 FLVW-Kreisen ihr Votum abgeben. Das Ergebnis wird am 9. Juni veröffentlicht. Zuvor erhalten die Delegierten in Video-Konferenzen am 26., 27. und 29. Mai die Möglichkeit, Fragen an das FLVW-Präsidium und den Fußball-Ausschuss zu stellen. Zu erwarten ist, dass sich vom Fußball-Ausschuss ausgearbeitet Plan für einen Saisonabbruch mit einer Aufstiegsregelung und ohne Absteiger durchsetzt.

"Der Verbandstag ist unser höchstes Gremium und muss eine so weitreichende Entscheidung wie einen Saisonabbruch demokratisch legitimieren", sagte FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski. Der Verband habe sich seit Beginn der Coronavirus-Pandemie offen und transparent mit allen Beteiligten ausgetauscht. "Das schriftliche Abstimmungsverfahren der Delegierten ist nun der letzte Schritt dieses Prozesses." Mit dem Votum hätten dann alle am 9. Juni Planungssicherheit, so der Verbandschef.

Stillstand im deutschen Amateurfußball - die Folgen Sportschau 04.04.2020 04:28 Min. Verfügbar bis 04.04.2021 Das Erste

Stand: 19.05.2020, 16:01