Perfekt: BVB verpflichtet Abwehrspieler Akanji

Perfekt: BVB verpflichtet Abwehrspieler Akanji

  • Manuel Akanji wechselt für rund 21 Millionen Euro zum BVB.
  • Der Verteidiger unterschrieb einen Vertrag bis 2022.
  • Zorc: Akanji kann auf "höchstem europäischem Niveau spielen".
Akanji

Es hatte sich angedeutet, jetzt ist es endgültig fix: Borussia Dortmund hat den Schweizer Nationalverteidiger Manuel Akanji vom FC Basel verpflichtet. Wie der BVB am Montag (15.01.2018) mitteilte, unterschrieb der 22 Jahre alte Innenverteidiger einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. Dem Vernehmen nach beträgt die Ablöse inklusive Boni rund 21 Millionen Euro.

"Manuel hat sich mit seinen Leistungen ins Visier mehrerer europäischer Topklubs gespielt, und wir sind glücklich, dass er sich für uns entschieden hat", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc: "Er hat in der Nationalmannschaft und in der Champions League schon nachgewiesen, dass er auf höchstem europäischem Niveau spielen kann. Gleichwohl sehen wir in ihm weiteres Entwicklungspotenzial."

Akanji stand auch beim englischen Rekordmeister Manchester United auf der Wunschliste. Der BVB hatte für den Abwehrspieler zunächst 15 Millionen Euro geboten, angesichts der eigenen Abwehrprobleme in dieser Saison dann aber sein Angebot erhöht.

Nationalspieler für die Schweiz

Bislang bestritt Akanji, der vor zwei Jahren vom FC Winterthur für 700.000 Euro nach Basel gewechselt war, vier Länderspiele für die Eidgenossen. Für den FCB absolvierte er diese Saison 19 Ligaspiele und sechs Partien in der Champions League. Am Sonntag spielt Dortmund gegen den VfL Wolfsburg

sid | Stand: 15.01.2018, 14:37