Borussia Dortmunds U19 will die Krönung

Tobias Raschl von Borussia Dortmund bejubelt sein Tor gegen Schalke 04.

Borussia Dortmunds U19 will die Krönung

  • Endspiel um die A-Junioren-Meisterschaft
  • Dortmund gegen Stuttgart in Großaspach
  • Letztes Spiel für BVB-Trainer Hoffmann

Im vergangenen Jahr hat die U19 von Borussia Dortmund das Endspiel um die deutsche Meisterschaft noch knapp verpasst, in diesem Jahr machte sie Mitte Mai im Duell mit Rivale Schalke 04 den Finaleinzug perfekt. Am Sonntag (02.06.2019/12.45 Uhr) treffen die Dortmunder A-Junioren in Großaspach in ihrem dritten Endspiel in vier Jahren auf die U19 des VfB Stuttgart.

Hoffmann fordert Steigerung

"Um das zu gewinnen, müssen wir gegenüber den Duellen mit Schalke 04 noch einmal eine Schüppe drauflegen", sagt Benjamin Hoffmann, Trainer der BVB-Mannschaft. Hoffmann hat den Gegner im Finale um den DFB-Vereinspokal (Stuttgart bezwang RB Leipzig mit 2:1) beobachtet und bezeichnet das von Daniel Teufel betreute Team als "starke und gefestigte Mannschaft, die immer als Team auftritt".

BVB knapp vor Köln und Schalke

Stuttgart gewann den Titel in der Staffel Süd/Südwest mit sieben Punkten Vorsprung auf den 1. FSV Mainz 05. Im Halbfinale setzten sich die Schwaben gegen den VfL Woflfsburg durch. Der BVB setzte sich in der Staffel West der A-Junioren-Bundesliga mit 54 Punkten knapp für dem 1. FC Köln (53) und Schalke 04 (53) durch.

Bakir fehlt Dortmund

In Großaspach müssen die Dortmunder auf Alaa Bakir verzichten, der sich einen Außenbandanriss im Knie zugezogen hat und mindestens sechs Wochen fehlen wird. Er wird durch Yassin Ibrahim oder Immanuel Pherai vertreten. Für Hoffmann ist es die letzte Partie als Trainer der Dortmunder U19. Zur neuen Saison wird er im BVB-Leistungszentrum den Posten des Sportlichen Leiters des Aufbaubereichs übernehmen. Neuer U19-Trainer wird Rückkehrer Michael Skibbe.

Stand: 31.05.2019, 16:17