Kölner Haie und DEG im Wintergame Eisspektakel

Kölner Haie und DEG im Wintergame Eisspektakel

Zum Wintergame der DEL trafen am Samstag Kölner Haie und Düsseldorfer EG im Kölner Rheinenergie-Stadion aufeinander. 47.011 Zuschauer verfolgten den 3:2-Sieg der Düsseldorfer im Eisspektakel unter freiem Himmel.

Lukas Podolski wirft den Puck zum Eröffnungsbully ein.

Fußballer Lukas Podolski zeigte sich auch auf ungewohnter Spielfläche standsicher. Der ehemalige Spieler des 1. FC Köln warf den Puck zum Eröffnungsbully ein.

Fußballer Lukas Podolski zeigte sich auch auf ungewohnter Spielfläche standsicher. Der ehemalige Spieler des 1. FC Köln warf den Puck zum Eröffnungsbully ein.

Dichtgedrängt stand der stimmgewaltige Düsseldorfer Anhang in der Stadion-Kurve

Seit Ende Dezember 2018 liefen die Vorbereitungen, das Kölner Fußball-Stadion erstmals in einen Eispalast zu verwandeln. Die 30 Mal 60 Meter große Eishockey-Fläche wurde in einem eigens mit zehn Zentimetern ausgeschachteten Spielbereich angelegt. Die Spielfläche besteht aus 64 weißen Matten, deren Schläuche jeweils mit rund 12.000 Litern Wasser sowie einer chemischen Alkoholverbindung gespeist werden. Dazu stehen ein Dutzend riesige Tanks vor dem Südtor des Stadions.

In der DEL-Begegnung ging es dann zur Sache. Hier lauern Mathias Niederberger (DEG), Ryan Jones (KEC) und Ryan McKiernan (DEG) auf den Puck.

Zum rheinischen Derby gehört auch die ein oder andere Handgreiflichkeit. So wie hier zwischen Jason Akeson von den Kölner Haien und Kevin Marshall von der Düsseldorfer EG. Linienrichter Jonas Merten wirft sich mutig dazwischen.

Grund zum Jubeln hatte Düsseldorfs Doppeltorschütze Philip Gogulla nach seinem zweiten Treffer.

Die Düsseldorfer Lukas Laub, Jaedon Descheneau, Bernhard Ebner und John Henrion (v.li.) feiern das Tor zum 2:3 nach dem Spiel zwischen den Kölner Haien und der Düsseldorfer EG.

Nach Ende des vierten DEL-Wintergames wurde in Köln ein großes Feuerwerk gezündet.

Stand: 12.01.2019, 20:18 Uhr