Spielszene aus der Partie Iserlohn Roosters gegen Kölner Haie

DEL: Iserlohn beendet Negativserie mit Sieg gegen Köln

Stand: 06.10.2022, 21:58 Uhr

Nach sechs Niederlagen in Serie haben die Iserlohn Roosters im Heimspiel gegen die Kölner Haie wieder einen Sieg gefeiert.

Die Sauerländer setzten sich am 8. DEL-Spieltag am Donnerstagabend in eigener Halle mit 5:4 (2:2, 2:0, 1:2) durch und feierten ihren ersten Sieg seit dem Saisonauftakt. Die Haie rutschten mit der vierten Niederlage auf Platz zehn ab, Iserlohn tauschte am Tabellenende mit Bietigheim die Plätze.

Die Kölner waren mit dem Schwung des 5:0-Heimsieges vor zwei Tagen gegen Bremerhaven - vor der Partie noch Tabellenführer der DEL - angereist und wollten bei Schlusslicht Iserlohn ihren dritten Sieg in Serie feiern.

Iserlohn dreht die Partie

Nach einer frühen Chance für Iserlohns Kris Foucault gingen die Haie in Führung. Julian Chrobot verwertete seinen eigenen Rebound zum 1:0 für die Gäste (3.). Iserlohn ließ sich von dem frühen Rückstand aber nicht irritieren und glich in einem ausgeglichenen ersten Drittel durch Eric Cornel aus (13.). Nach der erneuten Haie-Führung durch Carter Proft (17.) sorgte Ryan O'Connor umgehend für das 2:2 (18.).

Auch im zweiten Spielabschnitt ging es munter weiter mit Chancen auf beiden Seiten. Jason Bast traf für die Haie die Latte (24.). Dann brachte John Broda die Sauerländer erstmals in dieser Partie in Führung. Der Verteidiger traf in der 29. Minute zum 3:2. Und die Roosters legten nach: Foucault erhöhte in der 34. Minute auf 4:2 für die Hausherren.

Späte Spannung nach Thuressons Tor

Das Schlussdrittel begann zunächst mit etwas weniger Höhepunkten, bis die Roosters nach einer Strafe gegen Kölns Zach Sill eine Powerplay-Situation bekamen, die Chris Brown beinahe zum vorentscheidenden 5:2 genutzt hätte (48.). Auch das zweite Powerplay im letzten Drittel (Strafe gegen Maximilian Glötzl) ließ Iserlohn ungenutzt.

Stattdessen kamen die Haie ihrerseits in einer doppelten Überzahlsituation zum Anschlusstreffer. Andreas Thuresson machte die Partie in der 54. Minute wieder spannend. Köln erhöhte in der Folgezeit weiter den Druck und Iserlohn wackelte. Bis Lean Bergmann in der 57. Minute aus dem Nichts das 5:3 für die Roosters. Trotzdem wurde es nach Alexander Oblingers Tor zum 4:5 aus Kölner Sicht noch einmal spannend (59.).

Straubing Tigers nächster Haie-Gegner, Roosters bei der DEG

Die nächste Aufgabe wartet für die Rheinländer am Sonntag mit dem Heimspiel gegen die Straubing Tigers (16.30 Uhr). Zu gleicher Zeit treten die Roosters auswärts bei der Düsseldorfer EG an.

Quelle: bh