Iserlohn Roosters - Cornel kommt, Lowry geht

Eric Cornel spielte zuletzt bei den Nürnberg Ice Tigers.

Iserlohn Roosters - Cornel kommt, Lowry geht

Aus Nürnberg wechselt Eric Cornel zu den Iserlohn Roosters. Der Stürmer arbeitete schon gemeinsam mit Roosters-Coach Brad Tapper. Joel Lowry verlässt dagegen den Klub.

Die Iserlohn Roosters haben zwei weitere Veränderungen im Kader vorgenommen. Wie der DEL-Klub mitteilte, wechselt Eric Cornel von den Nürnberg Ice Tigers zu den Roosters. Verlassen wird die Westfalen dagegen Joel Lowry, der seit Januar 2021 sieben Tore erzielte und fünf weitere Treffer vorbereitete. "Seine Einstellung war tadellos und wir wünschen ihm alles Gute", sagte Christian Hommel, der sportliche Leiter der Roosters.

Cornel und Trainer Brad Tapper kennen sich bereits

Mit Cornel kommt ein Spieler, der vom NHL-Klub Buffalo Sabres 2014 in der zweiten Runde gedraftet wurde, aber nie ein Spiel in der besten Eishockey-Liga der Welt machte. Der 25-Jährige war dennoch ein Wunschspieler von Trainer Brad Tapper, der Cornel bereits bei den Rochester Americans in der AHL coachte. "Brad ist sich sehr sicher, dass er ein wichtiges Puzzleteil sein wird. Er hat erlebt, wie sehr Eric den Teamgedanken lebt und nach einer längeren Zeit in einer Organisation in vielen Bereichen nicht mehr wegzudenken war", sagte Hommel.

In über 300 Profi-Spielen war Cornel bislang an 94 Toren beteiligt. "Eric ist ein Zwei-Wege-Stürmer, der in Rochester über viele Jahre hinweg konstant seine Leistung gebracht hat. Er hat seine Qualitäten in Unterzahl und kann auch in Überzahl auf dem Eis stehen. Er ist ein großartiger Rollenspieler, der Potenzial für mehr hat", so Hommel.

sho | Stand: 14.07.2021, 13:08