Spieler der Kölner Haie mit Corona infiziert

Das Logo der Kölner Haie auf dem Eis

Spieler der Kölner Haie mit Corona infiziert

  • Corona-Fall bei den Kölner Haien
  • Spieler zeigt keine Symptome
  • Angesteckt hat er sich laut DEL-Klub im Urlaub

Ein Spieler der Kölner Haie hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Das gab der DEL-Klub am Dienstag (14.07.2020) bekannt. Den Namen nannten die Rheinländer nicht.


Der Betroffene sei nach einem Auslandsaufenthalt positiv auf COVID-19 getestet worden. Laut Verein zeigt er keine Symptome und befindet sich nun für zwei Wochen in Quarantäne.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Konzept funktioniert

"Das Resultat bestärkt das Vertrauen in unser Konzept, Kontrolltests nach Urlaubsaufenthalten durchzuführen, bevor ein Spieler wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen darf", erklärten die Haie weiter.

Die DEL hatte am vergangenen Donnerstag bekannt gegeben, dass die neue Spielzeit nicht vor November starten soll. Ursprünglich war der Saisonstart für den 18. September geplant. Hintergrund der Entscheidung seien die weiterhin bestehenden behördlichen Verbote für Großveranstaltungen bis zum 31. Oktober.

Stand: 14.07.2020, 20:20