DEL: Siegesserie der DEG weckt Hoffnungen

Die Düsseldorfer feiern ihren Sieg in Wolfsburg.

DEL: Siegesserie der DEG weckt Hoffnungen

Von Christian Zelle

  • Düsseldorf gewinnt sieben Partien in Folge
  • Gegen Spitzenreiter München auf Augenhöhe
  • Am Donnerstag kommt Ingolstadt zur DEG

Eine Siegesserie von sieben Spielen kennen die Fans der Düsseldorfer EG bereits aus der Vorsaison, als ihr Klub in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit eben so vielen Erfolgen seinen persönlichen Startrekord aufstellte. Während sich die DEG-Fans 2018 nach zwei verpassten Playoff-Teilnahmen noch verwundert die Augen gerieben haben dürften, nährt dieser neuerliche Siegeszug die Hoffnungen auf eine Saison, an deren Ende mehr stehen könnte als ein Aus im Playoff-Viertelfinale wie in der vergangenen Spielzeit.

DEG will um die Meisterschaft spielen

Zudem hat die DEG bei dem noch verlustpunktfreien Tabellenführer aus München bei der 2:3-Niederlage am 2. Spieltag einen Kampf auf Augenhöhe abgeliefert. Dass der amtierende Meister aus Mannheim zu den Leidtragenden des Düsseldorfer Siegeszuges zählte - wenn auch erst nach Penaltyschießen (5:4) - macht ebenfalls Mut.

Auch dürften die Fans sich noch an die Worte von DEG-Trainer Harold Kreis vor dem Saisonstart erinnern: "Wenn du jeden Spieler fragst, dann spielen wir um die Meisterschaft. Und wenn du den Trainer fragst, denkt der genauso." Wer das nach dem großen Umbruch im Sommer mit 14 Abgängen und 16 neuen Spielern im Team noch belächelt haben mag, muss seine Gesichtszüge nach der jüngsten Erfolgsserie der Rheinländer wohl neu ordnen.

Dekade mit wenig sportlichen Höhepunkten

Die DEG scheint zum Ende einer Dekade, die für den achtmaligen Deutschen Meister nur wenige sportliche Höhepunkte bereithielt, auf einem guten Weg zu sein. Zwar schaffte Düsseldorf 2011 und 2015 jeweils den Sprung ins Playoff-Halbfinale, aber in gleich vier Spielzeiten verpasste man die K.o.-Runde komplett. Besonders bitter waren die zwei Jahre nach dem Rückzug des Sponsors Metro im Jahr 2012, als man am Saisonende jeweils abgeschlagen das Tabellenende der DEL zierte.

Titelgewinne liegen lange zurück

In dieser Saison hoffen die Rheinländer, an vergangene Erfolge anknüpfen zu können. Die letzte von DEG-Spielern gestemmte Trophäe - das war der DEB-Pokal 2006 - hat bereits Staub angesetzt. Der bis dato letzte Meistercoup der Rheinländer liegt sogar noch zehn weitere Jahre zurück (1996).

Was die Länge der Abstinenz angeht, wäre die Zeit für den großen Wurf in der Landeshauptstadt also durchaus reif. Ob dieser gelingt, bleibt abzuwarten. Eine Verlängerung der Siegesserie wäre in jedem Fall hilfreich, und da bietet sich für die DEG am Donnerstag (10.10.2019) die Gelegenheit, vor eigenem Publikum gegen Ingolstadt auf acht zu erhöhen.

Düsseldorfer EG – Träumen ist erlaubt Sport im Westen 07.09.2019 03:06 Min. Verfügbar bis 07.09.2020 WDR

Stand: 08.10.2019, 18:14