DEG verliert Nationaltorhüter Mathias Niederberger

Torhüter Mathias Niederberger im Dress der Düsseldorfer EG

DEG verliert Nationaltorhüter Mathias Niederberger

  • Eishockey-Nationaltorhüter Niederberger wechselt nach Berlin
  • Niederberger statistisch gesehen bester Torhüter der DEL-Saison
  • Torwart-Talent Pantkowski kommt zur DEG

Der Abgang von Eishockey-Nationaltorhüter Mathias Niederberger (27 Jahre) von der Düsseldorfer EG ist endgültig fix. Das teilte der achtmalige deutsche Meister am Donnerstag (19.03.2020) mit.

Der Sohn des früheren Nationalverteidigers Andreas Niederberger absolvierte in fünf Jahren für seinen Heimatklub 211 Spiele. Er schließt sich nun den Eisbären Berlin an. Das teilten beide Klubs mit und bestätigten damit Medienberichte über eine Vertragsunterschrift Niederbergers in der Hauptstadt. "Ich bin voller Vorfreude und bin gespannt darauf, was die Zukunft in Berlin für mich bereithält", sagte Niederberger.

DEG machte kein angemessenes Angebot

Niederberger war auch in der wegen der Corona-Krise vor den Playoffs abgebrochenen Saison statistisch der beste Torhüter der DEL. Auch im Nationaltrikot ist er inzwischen die Nummer eins - sofern Philipp Grubauer von der Colorado Avalanche aus der nordamerikanischen Profiliga NHL nicht zur Verfügung steht.

Die DEG räumte ein, Niederberger kein adäquates Angebot zur Vertragsverlängerung gemacht zu haben. Zu dem Zeitpunkt, als Niederberger Planungssicherheit gebraucht habe, sei dies nicht möglich gewesen.

Torhüter Pantkowski kommt aus Liga zwei

Auch in die kommende Saison wollen die Rheinländer mit einem deutschen Torhüter-Duo gehen. Der 19 Jahre alte Hendrik Hane verlängerte seinen Vertrag, die Laufzeit gab die DEG nicht bekannt. Zudem kommt der 21 Jahre Mirko Pantkowski, der zuletzt für Heilbronn in der zweiten Liga spielte. Pantkowski spielte bereits zweimal für die deutsche Nationalmannschaft.

"Er ist eines der größten Torwart-Talente in Deutschland. Pantkowski und Hane gehören zu den jeweils besten deutschen Torhütern ihrer Altersklassen. Wir sind davon überzeugt, dass beide Keeper sehr großes Potenzial besitzen und die DEG perspektivisch nach vorne bringen werden", sagte Manager Niki Mondt.

DEL: Saison endet ohne Playoffs und Meister

Sportschau 10.03.2020 00:38 Min. Verfügbar bis 10.03.2021 ARD Von Jan Wochner

sid/dpa/red | Stand: 19.03.2020, 13:40