DEL - Kölner Haie unterliegen auch Ingolstadt

Jason Bast (v.r.) und Frederik Tiffels gemeinsam am Puck für die Kölner Haie.

DEL - Kölner Haie unterliegen auch Ingolstadt

  • Köln verliert gegen Ingolstadt
  • Niederlage im Penaltyschießen
  • Iserlohn verspielt Sieg gegen Bremerhaven

Die Kölner Haie haben beim ERC Ingolstadt ihre zweite Niederlage des Wochenendes einstecken müssen. Die Domstädter unterlagen am Sonntag mit 2:3 (1:0, 1:1, 0:1, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen.

Pascal Zerresse (20.) und Frederik Tiffels (21.) trafen kurz vor Abpfiff des ersten und kurz nach Anpfiff des zweiten Drittels. In der 32. Minute erzielte Maurice Edwards den Anschlusstreffer für Ingolstadt. Zehn Minuten vor dem Ende der Partie traf Matthew Bailey in einer Powerplay-Situation der Gäste zum Ausgleich. Nach torloser Overtime wurde die Partie im Penaltyschießen entschieden - dem ersten für die Haie in dieser Saison.

Marcel Müller und Jason Akeson trafen für Köln, Kristopher Foucault (2), Maurice Edwards für Ingolstadt. Weil Marcel Müller seinen zweiten Versuch nicht verwandelte, ging der Sieg an die Gäste.

Roosters und Pinguine verlieren spät

Die Iserlohn Roosters verspielten bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven spät einen Sieg und gingen am Ende mit 2:3 (1:1, 1:0, 0:2) als Verlierer vom Eis. Julian Lautenschlager brachte die Sauerländer nach fünf Minuten in Führung. Tomas Sykora glich umgehend für Bremerhaven aus (10.). Für die erneute Iserlohner Führung sorgte Alexandre Grenier (35.) mit dem einzigen Tor des zweiten Spielabschnitts. Diese hielt bis in die Schlussphase, dann drehten Jan Urbas (54.) und Miha Verlic (60.) die Partie zu Gunsten der Hausherren. Die Roosters bleiben Tabellenzwölfter.

Am Abend mussten auch die Krefeld Pinguine eine Niederlage einstecken. Im Heimspiel gegen die Straubing Tigers unterlag der Tabellen-13. mit 3:4 (1:0, 1:3, 1:0, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen. William Besse brachte Krefeld bereits nach 35 Sekunden in Führung. Im zweiten Drittel drehten Travis James Mulock (24.), Kael Mouillierat (27.) und Chasen Balisy (37.) die Partie für die Gäste. Daniel Pietta glich zwischenzeitlich zum 2:2 aus (30.). Kurz vor Schluss beförderte Chad Costello die Partie mit seinem Treffer in die Verlängerung (59.), die torlos endete. Im Penaltyschießen traf Jeremy Welsh für Krefeld und Chasen Balisy sowie Travis Turnbull für Straubing.

Statistik

Eishockey · DEL 27. Spieltag 2019/2020

Sonntag, 15.12.2019 | 16.30 Uhr

Wappen Kölner Haie

Kölner Haie

Wesslau – Mo. Müller, Zerressen, Aronson, Gagné, D. Tiffels, Kindl, Ugbekile – F. Tiffels, Matsumoto, Ma. Müller, Akeson, Smith, Hanowski, Bast, Genoway, Uvira, Oblinger, Sill, Dumont

2
Wappen ERC Ingolstadt

ERC Ingolstadt

Ti. Pielmeier – F. Wagner, Edwards, Friesen, Sullivan, S. Schütz, Jobke – Simpson, Findlay, M. Collins, D‘Amigo, Olson, Bailey, Foucault, Höfflin, D. Olver, Detsch, Elsner, Wohlgemuth, Mashinter

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Kölner Haie ERC Ingolstadt
Überzahl 4 Überzahlsituationen, 0 Tore 5 Überzahlsituationen, 1 Tor
Strafminuten 10 Min. 8 Min.

Strafen:

  • S. Schütz - 2 Min. - Spielverzögerung
  • Mashinter - 2 Min. - Unnötige Härte
  • Edwards - 2 Min. - Haken
  • Bailey - 2 Min. - Haken
  • Hanowski - 2 Min. - Behinderung
  • Uvira - 2 Min. - Stockschlag
  • Ma. Müller - 2 Min. - Check mit dem Stock
  • Mo. Müller - 2 Min. - Halten
  • Smith - 2 Min. - Stockschlag

Tore:

  • 1:0 (19:34) Zerressen (F. Tiffels, Ma. Müller)
  • 2:0 (20:52) F. Tiffels (Ma. Müller)
  • 2:1 (31:20) Edwards (Elsner, Wohlgemuth)
  • 2:2 (49:43) Bailey (Höfflin, Mashinter) PP1
  • 2:3 (65:00) Foucault GWS

Zuschauer:

  • 10.968

Schiedsrichter:

  • Stephan Bauer, Andre Schrader,

Stand der Statistik: Sonntag, 15.12.2019, 19:10 Uhr

Stand: 15.12.2019, 21:31

DEL | Tabelle

Team S P
1. EHC RB München 39 87
2. Adler Mannheim 39 81
3. Straubing Tigers 39 76
4. Eisbären Berlin 38 66
5. ERC Ingolstadt 39 63
  ...    
12. Krefeld Pinguine 39 39
13. Iserlohn Roost. 39 39
14. Schwenninger WW 38 34