DEL: Auswärtssiege für Düsseldorf und Köln

 Frederik Tiffels (Haie) erzielt das 2:0 in Wolfsburg.

DEL: Auswärtssiege für Düsseldorf und Köln

  • Kölner Haie gewinnen in Wolfsburg deutlich
  • Düsseldorfer EG reicht in Iserlohn ein Tor
  • Krefeld Pinguine verlieren in Bremerhaven nur knapp

Die Kölner Haie und die Düsseldorfer EG bleiben nach ihren Auswärtssiegen am 31. Spieltag im Kampf um die direkten Playoff-Plätze dran.

Grizzlys Wolfsburg - Kölner Haie 1:4 (0:1, 0:1, 1:2)

Statistik

Eishockey · DEL 31. Spieltag 2019/2020

Donnerstag, 26.12.2019 | 16.30 Uhr

Wappen Grizzlys Wolfsburg

Grizzlys Wolfsburg

Brückmann – Casto, Bittner, Likens, Bergman, Jones, Button, M. Adam – Machacek, M. Olimb, V. Busch, Valentin, Möchel, Latta, Fauser, Pfohl, Rech, Aubin, G. Festerling, Höhenleitner

1
Wappen Kölner Haie

Kölner Haie

Wesslau – Gagné, Aronson, Kindl, D. Tiffels, Zerressen, Mo. Müller, Ugbekile – Ma. Müller, Matsumoto, F. Tiffels, Dumont, Sill, Oblinger, Hanowski, Smith, Akeson, Uvira, Genoway, Bast

4

Fakten und Zahlen zum Spiel

Grizzlys Wolfsburg Kölner Haie
Überzahl 5 Überzahlsituationen, 0 Tore 2 Überzahlsituationen, 0 Tore
Strafminuten 4 Min. 10 Min.

Strafen:

  • Sill - 2 Min. - Halten
  • Ma. Müller - 2 Min. - Unnötige Härte
  • Matsumoto - 2 Min. - Beinstellen
  • M. Olimb - 2 Min. - Haken
  • Bittner - 2 Min. - Check mit dem Stock
  • Matsumoto - 2 Min. - Haken
  • Oblinger - 2 Min. - Stockschlag

Tore:

  • 0:1 (10:46) Aronson (Sill)
  • 0:2 (39:59) F. Tiffels (Ma. Müller)
  • 0:3 (44:17) Hanowski (Akeson, Mo. Müller)
  • 1:3 (50:23) Möchel (Höhenleitner, Latta)
  • 1:4 (52:56) Ma. Müller (F. Tiffels, D. Tiffels)

Zuschauer:

  • 3.430

Schiedsrichter:

  • Sirko Hunnius, Lukas Kohlmüller,

Stand der Statistik: Donnerstag, 26.12.2019, 18:50 Uhr

Die Kölner Haie gewannen am Donnerstag (26.12.2019) deutlich mit 4:1 (1:0, 1:0, 2:1) bei den Grizzlys Wolfsburg. Taylor Aronson (11.), Frederik Tiffels (40.) und Ben Hanowski (45.) sorgten für einen stattlichen Drei-Tore-Vorsprung in Niedersachsen. Marius Möchel gelang im Schlussdrittel für den Anschlusstreffer (51.), doch nur zweieinhalb Minuten später machte Moritz Müller mit dem vierten Haie-Tor alles klar.

Durch den Erfolg bleiben die Domstädter mit einem Zähler Rückstand auf Platz fünf und sechs weiter im Geschäft im Rennen um die direkten Playoff-Plätze und konnten einen Konkurrenten auf Distanz halten: Die Wolfsburger liegen mit nunmehr sieben Punkten weniger auf Platz neun.

Für die Haie steht am 32. Spieltag erneut eine Reise an: Am Samstag (17 Uhr) geht es zum Tabellenzweiten Straubing Tigers.

Iserlohn Roosters - Düsseldorfer EG 0:1 (0:1, 0:0, 0:0)

Statistik

Eishockey · DEL 31. Spieltag 2019/2020

Donnerstag, 26.12.2019 | 19.00 Uhr

Wappen Iserlohn Roosters

Iserlohn Roosters

Jenike – O‘Connor, Raymond, Todd, Möser, Buschmann, Baxmann, D. Orendorz – Petan, Grenier, MacQueen, Dmitriev, Sutter, Halmo, Lautenschlager, D. Weiß, Samanski, Hoeffel, Weidner, Clarke

0
Wappen Düsseldorfer EG

Düsseldorfer EG

M. Niederberger – Johannesen, Zanetti, Ebner, Geitner, Jensen – Gardiner, Barta, Kammerer, Flaake, K. A. Olimb, L. Adam, Eder, Svensson, Jahnke, Buzas, L. Niederberger

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Iserlohn Roosters Düsseldorfer EG
Überzahl 3 Überzahlsituationen, 0 Tore 3 Überzahlsituationen, 0 Tore
Strafminuten 6 Min. 6 Min.

Strafen:

  • Ebner - 2 Min. - Stockschlag
  • Buzas - 2 Min. - Spielverzögerung
  • Sutter - 2 Min. - Behinderung
  • Clarke - 2 Min. - Stockschlag
  • Halmo - 2 Min. - Später Check
  • Jensen - 2 Min. - Spielverzögerung

Tore:

  • 0:1 (0:57) Flaake (Ebner)

Zuschauer:

  • 4.967

Schiedsrichter:

  • Benjamin Hoppe, Ladislav Smetana,

Stand der Statistik: Donnerstag, 26.12.2019, 21:19 Uhr

Der Düsseldorfer EG reichte am zweiten Weihnachtsfeiertag ein früher Treffer zum Auswärtssieg bei den Iserlohn Roosters. Jerome Flaakes Tor nach 57 Sekunden war bereits das Tor des Tages im NRW-Duell. Knapp 5.000 Zuschauer warteten auf weitere Treffer, doch in den verbleibenden 59 Minuten und 3 Sekunden sollte keines mehr fallen.

Die DEG liegt nach dem Sieg auf Platz acht mit fünf Punkten Rückstand auf die direlkten Playoff-Plätze. Am Samstag (17 Uhr) geht es weiter mit dem Heimspiel gegen den Tabellenletzten Schwenningen. Die Iserlohner empfangen als Vorletzter die Augsburger Panther (11.).

Fischtown Pinguins Bremerhaven - Krefeld Pinguine 4:3 (1:1, 1:1, 0:0, 1:0) n.P.

Statistik

Eishockey · DEL 31. Spieltag 2019/2020

Donnerstag, 26.12.2019 | 14.00 Uhr

Wappen Fischtown Pinguins Bremerhaven

Fischtown Pinguins Bremerhaven

Gudlevskis – Espeland, Fortunus, Moore, Dietz, Horschel, Alber – Hilbrich, Zengerle, Verlic, Uher, Friesen, Feser, Sykora, Quirk, Mauermann, Mcmillan, Gläser

4
Wappen Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine

Rynnäs – Trivellato, Bruggisser, Cundari, Ankert, Noonan, Riefers, M. Schmitz – Lagacé, Welsh, Saponari, Costello, Pietta, Besse, L. Braun, Hodgman, Schymainski, Postel, Ewanyk, Kuhnekath

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Fischtown Pinguins Bremerhaven Krefeld Pinguine
Überzahl 4 Überzahlsituationen, 1 Tor 2 Überzahlsituationen, 0 Tore
Strafminuten 4 Min. 10 Min.

Strafen:

  • Alber - 2 Min. - Haken
  • Noonan - 2 Min. - Haken
  • Cundari - 2 Min. - Beinstellen
  • Costello - 2 Min. - Beinstellen
  • Verlic - 2 Min. - Haken
  • Costello - 2 Min. - Beinstellen
  • Costello - 2 Min. - Stockschlag

Tore:

  • 0:1 (5:51) Pietta (Besse, Noonan)
  • 1:1 (10:05) Feser (Alber)
  • 1:2 (33:11) M. Schmitz (Schymainski)
  • 2:2 (38:03) Sykora (Zengerle, Hilbrich)
  • 2:3 (41:43) Besse (Ankert)
  • 3:3 (44:43) Zengerle (Sykora, Fortunus) PP1
  • 4:3 (65:00) Uher GWS

Zuschauer:

  • 4.647

Schiedsrichter:

  • Marc Iwert, Fynn-Marek Falten,

Stand der Statistik: Donnerstag, 26.12.2019, 16:46 Uhr


Knapp mit 3:4 n.P. (1:1, 1:1, 0:0, 0:1) unterlagen die Krefeld Pinguine in Bremerhaven. Daniel Pietta (5:51), Tom Schmitz (33:11) und Grant Besse (41:34) hatten die Krefelder dreimal in Führung gebracht, doch jedesmal fanden die Hausherren mit dem Ausgleichstreffer eine Antwort. In einem der längsten Penaltyschießen der DEL-Geschichte sorgte mit Dominik Usher erst der 18. Schütze für das Siegtor im Duell der Pinguine.

Mit nunmehr dreizehn Punkten Rückstand auf die Pre-Playoff-Plätze liegen die Seidenstädter abgeschlagen auf Platz zwölf. Am Samstag empfangen die Krefelder die Grizzlys Wolfsburg in eigener Halle (17 Uhr).

Stand: 27.12.2019, 08:26