DEL - DEG gewinnt Derby, Haie und IEC verlieren

Kölner Haie gegen EHC München

DEL - DEG gewinnt Derby, Haie und IEC verlieren

  • Haie chancenlos gegen München
  • DEG siegt im Penaltyschießen
  • Iserlohn erst nach Overtime geschlagen

Thomas Sabo Ice Tigers - Iserlohn Roosters 2:1 n. V. (1:1, 0:0, 0:0; 1:0)

Statistik

Eishockey · DEL 8. Spieltag 2019/2020

Freitag, 04.10.2019 | 19.30 Uhr

Wappen Thomas Sabo Ice Tigers

Thomas Sabo Ice Tigers

Treutle – Schulze, Summers, Mebus, Bender, Weber, Gilbert – Fischbuch, Buck, Brown, Schwartz, Eder, P. Reimer, Alanov, Acton, Cangelosi, Lillich, Bassen

2
Wappen Iserlohn Roosters

Iserlohn Roosters

Jenike – Rumble, O‘Connor, Todd, Raymond, Baxmann, D. Orendorz – Halmo, Sutter, Friedrich, Petan, Findlay, Clarke, Dmitriev, Weidner, Hoeffel, Lautenschlager, Samanski

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Thomas Sabo Ice Tigers Iserlohn Roosters
Überzahl 6 Überzahlsituationen, 1 Tor 6 Überzahlsituationen, 0 Tore
Strafminuten 12 Min. 12 Min.

Strafen:

  • Gilbert - 2 Min. - Beinstellen
  • Friedrich - 2 Min. - Behinderung
  • Cangelosi - 2 Min. - Stockschlag
  • Rumble - 2 Min. - Halten
  • Schwartz - 2 Min. - Behinderung
  • Baxmann - 2 Min. - Beinstellen
  • P. Reimer - 2 Min. - Stockschlag
  • Clarke - 2 Min. - Beinstellen
  • Mebus - 2 Min. - Haken
  • Baxmann - 2 Min. - Behinderung
  • Brown - 2 Min. - Hoher Stock
  • Petan - 2 Min. - Behinderung

Tore:

  • 0:1 (6:23) Halmo (Sutter, Friedrich)
  • 1:1 (10:03) Fischbuch (Brown, Buck)
  • 2:1 (63:05) Fischbuch (Buck, Schulze) PP1

Zuschauer:

  • 4.010

Schiedsrichter:

  • Marc Iwert, Stephen Reneau,

Stand der Statistik: Freitag, 04.10.2019, 21:57 Uhr

Iserlohn startete gut und Michael Halmo traf für die Gäste aus dem Sauerland (06:23). Doch der Nürnberger Daniel Fischbuch konnte knapp vier Minuten später ausgleichen. In der restlichen regulären Spielzeit passierte nichts mehr. Das erste Powerplay in der Verlängerung brachte dann die Entscheidung zu Gunsten der Ice Tigers - erneut was es Fischbuch, der ins Iserlohner Tor traf (63:05).

Kölner Haie - EHC München 0:3 (0:2, 0:1, 0:0)

Statistik

Eishockey · DEL 8. Spieltag 2019/2020

Freitag, 04.10.2019 | 19.30 Uhr

Wappen Kölner Haie

Kölner Haie

Wesslau – Gnyp, Aronson, Ugbekile, Gagné, Zerressen, Kindl – Bast, Pfohl, Dumont, Hanowski, Matsumoto, Uvira, F. Tiffels, Genoway, Akeson, Köhler, Sill, Oblinger, Palka

0
Wappen EHC Red Bull München

EHC Red Bull München

aus den Birken – Y. Seidenberg, Bodnarchuk, Sanguinetti, Abeltshauser, Parlett, Aulie – Mauer, Voakes, Peterka, Ehliz, Hager, Gogulla, Parkes, Bourque, Christensen, Lobach, Daubner, Kastner, Schütz

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Kölner Haie EHC Red Bull München
Überzahl 4 Überzahlsituationen, 0 Tore 4 Überzahlsituationen, 0 Tore
Strafminuten 24 Min. 24 Min.

Strafen:

  • Y. Seidenberg - 2 Min. - Beinstellen
  • Aulie - 2 Min. - Faustschlag
  • Aulie - 2 Min. - Faustschlag
  • Aulie - 10 Min. - Faustschlag
  • Sill - 2 Min. - Faustschlag
  • Sill - 2 Min. - Faustschlag
  • Sill - 10 Min. - Faustschlag
  • Parlett - 2 Min. - Halten
  • Aronson - 2 Min. - Haken
  • Uvira - 2 Min. - Beinstellen
  • Zerressen - 2 Min. - Beinstellen
  • Bourque - 2 Min. - Check mit dem Stock
  • Hager - 2 Min. - Beinstellen
  • Akeson - 2 Min. - Hoher Stock
  • Matsumoto - 2 Min. - Stockschlag
  • Peterka - 2 Min. - Check mit dem Stock

Tore:

  • 0:1 (0:55) Parlett (Peterka, Voakes)
  • 0:2 (9:45) Parkes (Sanguinetti)
  • 0:3 (34:13) Kastner (Ehliz) SH1

Zuschauer:

  • 11.082

Schiedsrichter:

  • Aleksi Rantala, Andrew Wilk,

Stand der Statistik: Freitag, 04.10.2019, 21:51 Uhr

Die Haie wurden direkt kalt erwicht. Nach nur 55 Sekunden erzielte Blake Parlett die Führung für München. Anschließend war vor allem auf den Strafbänken viel los. Zachery Sill sowie der Münchner Keith Aulie erhielten sogar zehn Minuten Denkpause. Die Gäste legten dann durch Trevor Parkes nach (09:45). Auch im zweiten Drittel lief es für den KEC nicht besser: Maximilian Kastner sorgte für das dritte Münchner Tor (34:13). Danach brachten die Gäste den Sieg souverän nach Hause.

Düsseldorfer EG - Krefeld Pinguine 2:1 n. P. (0:1, 0:0, 1:0; 1:0)

Statistik

Eishockey · DEL 8. Spieltag 2019/2020

Freitag, 04.10.2019 | 19.30 Uhr

Wappen Düsseldorfer EG

Düsseldorfer EG

M. Niederberger – Ebner, Nowak, Urbom, Jensen, Zanetti, Johannesen, Geitner – Kammerer, Barta, Gardiner, L. Adam, K. A. Olimb, Nehring, Ri. Bukarts, Svensson, Flaake, Jahnke, Buzas, Eder

2
Wappen Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine

Pätzold – Ankert, Trivellato, Bruggisser, Noonan, Riefers, M. Schmitz – L. Braun, Pietta, Costello, Besse, Welsh, Saponari, Lagacé, Hospelt, Kuhnekath, Ewanyk, Kruminsch, Postel

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Düsseldorfer EG Krefeld Pinguine
Überzahl 5 Überzahlsituationen, 1 Tor 3 Überzahlsituationen, 1 Tor
Strafminuten 10 Min. 22 Min.

Strafen:

  • Ebner - 2 Min. - Beinstellen
  • M. Schmitz - 2 Min. - Behinderung
  • Gardiner - 2 Min. - Beinstellen
  • L. Braun - 2 Min. - Hoher Stock
  • Kruminsch - 2 Min. - Zu viele Spieler
  • Kammerer - 2 Min. - Haken
  • Trivellato - 2 Min. - Haken
  • Riefers - 2 Min. - Check gegen den Kopf oder Nackenbereich
  • Riefers - 10 Min. - Check gegen den Kopf oder Nackenbereich
  • Kammerer - 2 Min. - Unnötige Härte
  • Jensen - 2 Min. - Check mit dem Stock
  • Noonan - 2 Min. - Stockschlag

Tore:

  • 0:1 (11:20) Hospelt (Besse) PP1
  • 1:1 (48:58) L. Adam (Nehring, K. A. Olimb) PP1
  • 2:1 (65:00) Nehring GWS

Zuschauer:

  • 9.478

Schiedsrichter:

  • Sirko Hunnius, Lasse Kopitz,

Stand der Statistik: Freitag, 04.10.2019, 22:05 Uhr

Das sogenannte "Straßenbahn-Derby" nahm nach elf Minuten Fahrt auf, als Kai Hospelt die Gäste aus Krefeld in Führung brachte. Lange lief Düsseldorf diesem Rückstand hinterher. Luke Adam erlöste die DEG dann mit dem Ausgleich (48:58). Die Partie musste also in die Verlängerung. Als diese keine Entscheidung brachte, gab es den "Penalty Shootout". Dort behielten die Gastgeber dann die Oberhand.

Leonardo Conti: "Kleine Eisflächen in der DEL? Das sehe ich sehr kritisch" Sportschau 02.10.2019 06:40 Min. Verfügbar bis 02.10.2020 Das Erste

mb | Stand: 04.10.2019, 22:10

DEL | Tabelle

Team S P
1. EHC RB München 52 108
2. Adler Mannheim 52 102
3. Straubing Tigers 52 98
4. Eisbären Berlin 52 94
5. Düsseldorfer EG 52 85
  ...    
12. Krefeld Pinguine 52 52
13. Iserlohn Roost. 52 51
14. Schwenninger WW 52 45