DEL: Kölner Haie schlagen die Wolfsburg Grizzlys

Spielszene Kölner Haie gegen Grizzlys Wolfsburg

DEL: Kölner Haie schlagen die Wolfsburg Grizzlys

Die Kölner Haie präsentierten sich erneut in guter Form und schlugen auch die Wolfsburgs Grizzlys deutlich und verdient.

Die Kölner Haie bleiben auf der Siegerstraße und holten mit einem 3:1 (1:1, 2:0, 0:0) über die Grizzlys aus Wolfsburg den vierten Erfolg in Serie. Nach ausgeglichenem Startdurchgang spielte die Truppe von Chefcoach Uwe Krupp im Mittelteil stark auf und verwandelte ein 1:1 in eine 3:1-Führung. Der Tabellenfünfte Köln hat nur noch zwei Punkte Rückstand zu den viertplatzierten Wolfsburgern, die ein Spiel mehr absolviert haben.

Es war von Beginn an eine heiß umkämpfte Partie zwischen Köln und Wolfsburg. Mit einem 1:1 ging es in die erste Pause. Die Grizzylys nutzten durch Jonas Enlund sofort einen einen frühen Fehler der Kölner und gingen nach nur 38 Sekunden in Führung. Im direkten Gegenzug gab es dann jedoch ein Powerplay für die Rheinländer, Marcel Müller nutzte den numerischen Vorteil prompt zum Ausgleich. Da waren 57 Sekunden gespielt.

Wolfsburg findet keine Mittel

So intensiv ging es im Anschluss zwar nicht weiter, sehenswert blieb die Partie, weil beide Teams aggressiv zu Werke gingen und immer wieder den Weg in die Offensive suchten. Im Mittelteil kippte die Partie dann zu Gunsten der Hausherren, die eine 3:1-Führung mit in die zweite Unterbrechung nahmen.

Schon kurz nach Wiederbeginn drehten die Haie in der Offensive auf, schnürten die Gäste hinten ein und brachten sich mit einem kuriosen "Flipper-Tor" in der 23. Minute durch Maury Edwards in Führung. Wolfsburg suchte im Anschluss zwar nach der Antwort, fand aber nicht die richtigen Mittel gegen eine gute Kölner Defensive.

Pfosten verhindert höheren Kölner Sieg

So waren es zehn Minuten später erneut die Rheinländer, die den Treffer von Quinton Howden zum 3:1-Endstand bejubeln durften. Zwei Minuten vor der Sirene hatten die Niedersachsen dann auch noch Glück, dass der Pfosten ein 4:1 der Domstädter verhinderte.

Im dritten Durchgang versuchten die Niedersachsen nochmal alles, das Ergebnis zu ihren Gunsten zu drehen, aber die Kölner lieben souverän und waren der verdiente Sieger.

Stand: 25.11.2021, 21:53