Düsseldorfer EG gewinnt auch gegen Iserlohn

Stand: 29.09.2022, 21:49 Uhr

Dank eines starken Henrik Haukelands im Tor und einem effizienten Schlussdrittel hat die Düsseldorfer EG den sechsten Spieltag in der DEL mit einem Sieg gegen die Iserlohn Roosters eröffnet.

Die Düsseldorfer EG hat vor 4.831 Zuschauern am Donnerstagabend gegen die Iserlohn Roosters 4:1 (1:0, 0:1, 3:0) gewonnen und den vierten Saisonsieg eingefahren.

DEG dominiert Anfangsphase

Zwei Tage nach dem Erfolg in Bietigheim legte die DEG einen Blitzstart hin und ging nach 43 Sekunden gleich mit der ersten Chance in Führung. Über Daniel Fischbuch landete die Scheibe bei Stephen Harper, dessen Schuss noch unhaltbar von Iserlohns Stürmer Casey Bailey abgefälscht wurde (1.).

Düsseldorf dominierte auch nach dem frühen Treffer die Anfangsphase. Tobias Eder scheiterte nach fünf Minuten am Pfosten, Stephen Macaulay an Iserlohns Goalie Hannibal Weitzmann (8.).

Gegen Ende des 1. Drittels wurden die Roosters mutiger, sodass DEG-Keeper Henrik Haukeland mehrfach eingreifen musste. In Überzahl setzte sich Iserlohns Kaspars Daugavins in einer starken Einzelaktion gegen zwei Mann durch, scheiterte dann aber an Haukeland (19.).

Iserlohn kommt zum verdienten Ausgleich

Im Mittelabschnitt lieferten sich beide Mannschaften eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Düsseldorfs 20 Jahre alter Stürmer Josef Eham scheiterte an Weitzmann (28.), Brent Raedeke auf Seiten der Gäste an Henrik Haukeland (29.).

Über einen Tempogegenstoß erzielte Iserlohn drei Minuten vor Ende des zweiten Drittels den Ausgleich. Zunächst scheiterte Ryan O´Connor nach einem starken Zuspiel von Eugen Alanov an Haukeland. Der Abpraller landete bei Sven Ziegler, der den Puck nur noch ins Tor schieben musste (37.). Im direkten Gegenzug verhinderte Hannibal Weitzmann im Iserlohner Tor mit einem überragenden Save gegen Daniel Fischbuch das 1:2 aus Gäste-Sicht.

Josef Eham mit Premierentreffer

Den Schlussabschnitt startete Iserlohn in Unterzahl, da Christopher Brown nur wenige Sekunden vor Ende des zweiten Drittels eine Zwei-Minuten-Strafe kassiert hatte. Kurz vor Ablauf der Strafe schlug die DEG eiskalt zu. Nach Zuspiel von Harper erzielte Josef Eham sein erstes DEL-Tor (42.). "Ich freue mich, dass es endlich geklappt hat", sagte der Torschütze bei Magenta Sport.

Nur wenig später hatte Maciej Rutkowski gleich mehrfach das 2:2 auf der Kelle. Der 19-Jährige scheiterte erst aus kürzester Distanz am Pfosten und dann am starken Haukeland. Es ging weiter hin und her mit Chancen auf beiden Seiten. Drei Minuten vor Ende nutzte Alexander Barta einen missglückten Ausflug von IEC-Torwart Weitzmann zur 3:1-Entscheidung. Daniel Fischbuch setzte mit dem 4:1 auf das leere Tor den Schlusspunkt (59.).

DEG am Sonntag nach Berlin - IEC gegen Wolfsburg

Dank eines starken Torwarts und harter Defensiv-Arbeit fuhr die DEG den vierten Sieg im fünften Saisonspiel ein. Für die Roosters war es hingegen die fünfte Niederlage im sechsten Spiel. In der Tabelle springt Düsseldorf auch Platz vier, Iserlohn bleibt Vorletzter.

Für die Düsseldorfer EG geht es am Sonntag (15.15 Uhr) bei den Eisbären Berlin weiter. Die Iserlohn Roosters empfangen um 14 Uhr die Grizzlys Wolfsburg.