DEG siegt im NRW-Duell - Pinguine und Haie verlieren

Düsseldorfs Reid Gardiner (r.) gegen Iserlohns Erik Buschmann.

DEG siegt im NRW-Duell - Pinguine und Haie verlieren

  • Düsseldorf gewinnt 4:2 gegen Iserlohn
  • Krefeld verliert 1:2 gegen Ingolstadt
  • Kölner Haie unterliegen Bremerhaven 2:5

Düsseldorfer EG - Iserlohn Roosters 4:2 (2:0, 0:2, 2:0)

Statistik

Eishockey · DEL 15. Spieltag 2019/2020

Sonntag, 27.10.2019 | 16.30 Uhr

Wappen Düsseldorfer EG

Düsseldorfer EG

M. Niederberger – Ebner, Nowak, Jensen, Dersch, Zanetti, Johannesen – Kammerer, Barta, Gardiner, L. Adam, K. A. Olimb, Nehring, Flaake, Svensson, Ri. Bukarts, Jahnke, Buzas

4
Wappen Iserlohn Roosters

Iserlohn Roosters

Peters – O‘Connor, Rumble, Buschmann, Raymond, D. Orendorz, Baxmann – Petan, Findlay, Grenier, Friedrich, Sutter, Halmo, Dmitriev, Clarke, Hoeffel, Fleischer, Samanski, Lautenschlager

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Düsseldorfer EG Iserlohn Roosters
Überzahl 6 Überzahlsituationen, 2 Tore 2 Überzahlsituationen, 0 Tore
Strafminuten 6 Min. 14 Min.

Strafen:

  • Lautenschlager - 2 Min. - Haken
  • Baxmann - 2 Min. - Beinstellen
  • Halmo - 2 Min. - Beinstellen
  • Hoeffel - 2 Min. - Halten
  • K. A. Olimb - 2 Min. - Hoher Stock
  • Clarke - 2 Min. - Unnötige Härte
  • Gardiner - 2 Min. - Unnötige Härte
  • Baxmann - 2 Min. - Hoher Stock
  • Nowak - 2 Min. - Spielverzögerung
  • O‘Connor - 2 Min. - Haken

Tore:

  • 1:0 (9:58) Ri. Bukarts
  • 2:0 (12:38) Buzas (Johannesen, Jahnke)
  • 2:1 (20:21) Hoeffel (Rumble, O‘Connor) SH1
  • 2:2 (38:18) Findlay (D. Orendorz, Friedrich)
  • 3:2 (50:09) Barta (Jensen, L. Adam) PP1
  • 4:2 (59:40) Nehring (K. A. Olimb) PP1

Zuschauer:

  • 7.558

Schiedsrichter:

  • Stephan Bauer, Daniel Piechaczek,

Stand der Statistik: Sonntag, 27.10.2019, 18:53 Uhr

Die Düsseldorfer EG hat nach dem 6:0-Auswärtssieg in Bremerhaven am Sonntag (27.10.2019) nachgelegt. Gegen die Iserlohn Roosters feierten die Rheinländer einen 4:2-Erfolg.

Schon nach dem ersten Drittel deutete nach den Toren von Rihards Bukarts (10.) und Patrick Buzas (13.) alles auf einen Sieg der Hausherren hin. Doch die knapp 7.500 Zuschauer sahen nach nur 21 Sekunden des zweiten Drittels das Iserlohner Anschlusstor durch Mike Hoeffel. Kurz vor Ende des Abschnitts gelang Brett Findlay sogar der Ausgleich.

Damit war im letzten Drittel wieder alles auf Null gestellt. Am Ende jubelte dennoch die DEG. Alexander Barta sorgte für die erneute Führung (51.), Chad Nehring machte 20 Sekunden vor Spielende mit dem 4:2 alles klar. Die Düsseldorfer festigten damit den dritten Tabellenplatz, während die Roosters weiter im Tabellenkeller verharren.

Krefeld Pinguine - ERC Ingolstadt 1:2 (0:1, 1:1, 0:0)

Statistik

Eishockey · DEL 15. Spieltag 2019/2020

Sonntag, 27.10.2019 | 14.00 Uhr

Wappen Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine

Rynnäs – Cundari, Ankert, Noonan, Riefers, Trivellato, Bruggisser, M. Schmitz – Besse, Hodgman, L. Braun, Costello, Pietta, Saponari, Postel, Hospelt, Lagacé, Kuhnekath, Kruminsch, Ewanyk

1
Wappen ERC Ingolstadt

ERC Ingolstadt

J. Reimer – F. Wagner, Koistinen, Edwards, Sullivan, Friesen, Jobke, S. Schütz – Simpson, Olson, M. Collins, Foucault, Bailey, Mashinter, Smith, Höfflin, D‘Amigo, Detsch, Taticek, Wohlgemuth

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Krefeld Pinguine ERC Ingolstadt
Überzahl 6 Überzahlsituationen, 0 Tore 3 Überzahlsituationen, 1 Tor
Strafminuten 8 Min. 16 Min.

Strafen:

  • Bailey - 2 Min. - Haken
  • Friesen - 2 Min. - Bandencheck
  • Riefers - 2 Min. - Spielverzögerung
  • Sullivan - 2 Min. - Hoher Stock
  • Sullivan - 2 Min. - Hoher Stock
  • Taticek - 2 Min. - Haken
  • Noonan - 2 Min. - Stockschlag
  • Edwards - 2 Min. - Beinstellen
  • L. Braun - 2 Min. - Hoher Stock
  • Jobke - 2 Min. - Hoher Stock
  • Cundari - 2 Min. - Beinstellen
  • Koistinen - 2 Min. - Beinstellen

Tore:

  • 0:1 (10:45) M. Collins (Olson) SH1
  • 0:2 (27:37) Foucault (Koistinen) PP1
  • 1:2 (39:55) Riefers

Zuschauer:

  • 4.489

Schiedsrichter:

  • Lasse Kopitz, Rainer Köttstorfer,

Stand der Statistik: Sonntag, 27.10.2019, 16:28 Uhr

Die Krefeld Pinguine bleiben im Tabellenkeller der Deutschen Eishockey Liga stecken. Der KEV verlor am Sonntag in der heimischen Arena gegen den Tabellenachten ERC Ingolstadt mit 1:2 und kassierte damit im 15. Saisonspiel bereits die zwölfte Niederlage.

Michael Collins (11.) und Kristopher Foucault (28.) erzielten die Treffer für die Gäste. Philip Riefers konnte kurz vor Ende des zweiten Drittels noch den Anschlusstreffer erzielen (40.), zu mehr reichte es aber nicht mehr.

Die Pinguine verpassten es damit, den 3:2-Erfolg am vergangenen Donnerstag gegen den Tabellennachbarn aus Iserlohn - den ersten nach neun Niederlagen am Stück - zu bestätigen. Weil die Schwenninger Wild Wings aber gleichzeitg gegen die Grizzlys Wolfsburg unterlagen, bleibt den Krefeldern zumindest der Gang an das Tabellenende erspart. Schwenningen hat jedoch ein Spiel weniger absolviert als die Pinguine.

Kölner Haie - Fischtown Pinguins Bremerhaven 2:5 (0:1, 1:0, 1:3)

Statistik

Eishockey · DEL 15. Spieltag 2019/2020

Sonntag, 27.10.2019 | 19.00 Uhr

Wappen Kölner Haie

Kölner Haie

Weitzmann – Aronson, Gagné, Kindl, Ugbekile, D. Tiffels, Zerressen – Akeson, Bast, Hanowski, Genoway, Pfohl, F. Tiffels, Ma. Müller, Matsumoto, Uvira, Oblinger, Sill, Dumont

2
Wappen Fischtown Pinguins Bremerhaven

Fischtown Pinguins Bremerhaven

Pöpperle – Fortunus, Moore, Dietz, Espeland, Alber, Weber, Horschel – Mauermann, Verlic, Urbas, Feser, Friesen, Uher, Gläser, Quirk, Hooton, Hilbrich, Mcmillan, Sykora

5

Fakten und Zahlen zum Spiel

Kölner Haie Fischtown Pinguins Bremerhaven
Überzahl 5 Überzahlsituationen, 0 Tore 6 Überzahlsituationen, 2 Tore
Strafminuten 12 Min. 10 Min.

Strafen:

  • Ugbekile - 2 Min. - Halten
  • Mcmillan - 2 Min. - Hoher Stock
  • Hanowski - 2 Min. - Gefährliche Ausrüstung
  • Alber - 2 Min. - Stockschlag
  • Ugbekile - 2 Min. - Halten
  • Weber - 2 Min. - Gefährliche Ausrüstung
  • Pöpperle - 2 Min. - Beinstellen
  • Espeland - 2 Min. - Beinstellen
  • Aronson - 2 Min. - Hoher Stock
  • Matsumoto - 2 Min. - Unnötige Härte
  • Pfohl - 2 Min. - Spielverzögerung

Tore:

  • 0:1 (1:42) Weber (Quirk, Hooton)
  • 1:1 (37:48) Pfohl (F. Tiffels, D. Tiffels)
  • 1:2 (43:46) Verlic (Dietz, Mauermann)
  • 2:2 (53:28) Oblinger (Aronson, Matsumoto)
  • 2:3 (56:49) Feser (Mcmillan, Friesen) PP1
  • 2:4 (57:27) Urbas PP1
  • 2:5 (59:40) Mauermann ENG

Zuschauer:

  • 10.107

Schiedsrichter:

  • Sirko Hunnius, Andreas Koch,

Stand der Statistik: Donnerstag, 31.10.2019, 22:12 Uhr

Die Kölner Haie haben gegen die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven eine Heimniederlage kassiert. Dabei kassierten die Haie die letzten drei Treffer in den letzten dreieinhalb Minuten. Will Weber hatte die Gäste bereits nach 1 Minute und 42 Sekunden in Front gebracht. Erst in der 38. Minute gelang Fabio Pfohl der Ausgleich. Mit dem 1:1 ging es ins Schlussdrittel. Erneut gingen die Pinguine in Führung: Miha Verlic schob den Puck freistehend vor dem Haie-Tor zum 1:2 ein.

In der Folge musste zweimal der Videobeweis her - und beide Male wurde auf Tor entscheiden. Zunächst hatte Alexander Oblinger zum 2:2 getroffen (54.) - nach einigen bangen Momenten, in denen die Videobilder begutachtet wurden, durfte der Kölner Teil der knapp 10.100 Zuschauer jubeln.

Doch die Freude währte nicht lange: Nur drei Minuten später versuchte sich Bremerhavens Justin Feser im Torschuss. Die Videobilder bewiesen: Der Puck hatte die Torlinie überschritten - Spielstand 2:3. Nur 38 Sekunden später machte Jan Urbas mit dem vierten Treffer für die Pinguins den Deckel drauf, und in den Schluss-Sekunden erzielte Ross Mauermann gegen nun konsternierte Kölner den fünften Treffer für die Gäste.

Stand: 27.10.2019, 21:41