Iserlohn Roosters und Düsseldorf siegen auswärts

Iserlohns Justin Florek

Iserlohn Roosters und Düsseldorf siegen auswärts

  • Iserlohn Roosters gewinnen in Wolfsburg.
  • Düsseldorf siegt in Straubing.
  • Haie unterliegen daheim Berlin.

Die Iserlohn Roosters haben ihren jüngsten Aufwärtstrend fortgesetzt und am 28. Spieltag der DEL bei den Grizzlys Wolfsburg gewonnen. Nach starker Abwehrleistung hieß es am Ende 1:3 (0:0, 0:1, 1:2). Die Roosters hatten zuvor lediglich einen Sieg in der Fremde nach Verlängerung für sich verbuchen können.

Wolfsburg - Iserlohn 1:3 (0:0, 0:1, 1:2)

Statistik

Eishockey · DEL 28. Spieltag 2018/2019

Sonntag, 16.12.2018 | 14.00 Uhr

Wappen Grizzlys Wolfsburg

Grizzlys Wolfsburg

Leggio – Likens, Krupp, Dehner, Wurm, Wrenn, Bergman – Sparre, Jaspers, Ohmann, Pe. Pohl, Cassels, Furchner, Machacek, Welsh, Valentin, Raabe, Aubin, Latta, Karachun

1
Wappen Iserlohn Roosters

Iserlohn Roosters

Hovinen – C. Fischer, Yeo, Todd, D. Orendorz, Ellerby, Bappert – Florek, Smotherman, Weidner, Camara, Bergmann, Matsumoto, Caporusso, Friedrich, Turnbull, Dmitriev, Lautenschlager

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Grizzlys Wolfsburg Iserlohn Roosters
Überzahl 4 Überzahlsituationen, 0 Tore 2 Überzahlsituationen, 1 Tor
Strafminuten 6 Min. 10 Min.

Strafen:

  • Yeo - 2 Min. - Hoher Stock
  • C. Fischer - 2 Min. - Halten
  • Raabe - 2 Min. - Hoher Stock
  • Florek - 2 Min. - Unnötige Härte
  • Latta - 2 Min. - Hoher Stock
  • Bergmann - 2 Min. - Hoher Stock
  • Dehner - 2 Min. - Halten
  • Smotherman - 2 Min. - Behinderung

Tore:

  • 0:1 (33:23) Weidner (D. Orendorz, Camara) PP1
  • 1:1 (41:30) Welsh (Bergman)
  • 1:2 (50:31) Friedrich (Matsumoto, Ellerby) SH1
  • 1:3 (59:19) Caporusso (Matsumoto, Ellerby) ENG

Zuschauer:

  • 2.357

Schiedsrichter:

  • Lukas Kohlmüller, Gordon Schukies,

Stand der Statistik: Sonntag, 16.12.2018, 16:28 Uhr

Damit schraubten die Iserlohner ihr Punktekonto auf 33 Zähler und rückten wieder in Schlagdistanz zu den Pre-Playoff-Plätzen. Am kommenden Mittwoch empfangen die Roosters Meister München in Iserlohn.

Straubing - Düsseldorf 2:3 (1:1, 1:0, 0:2)

Statistik

Eishockey · DEL 28. Spieltag 2018/2019

Sonntag, 16.12.2018 | 16.30 Uhr

Wappen Straubing Tigers

Straubing Tigers

Zatkoff – Seigo, Eriksson, Daschner, Schopper, Renner, Acolatse – Williams, M. Connolly, Mouillierat, Ziegler, TJ Mulock, Filin, Brandt, Pfleger, Loibl, Laganière, Brandl, Heard, Wruck

2
Wappen Düsseldorfer EG

Düsseldorfer EG

M. Niederberger – Picard, Köppchen, Marshall, Mckiernan, Nowak, Huß – Gogulla, Barta, Descheneau, Ridderwall, K. A. Olimb, L. Niederberger, Pimm, Buzas, Henrion, Laub, Kretschmann, Reiter

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Straubing Tigers Düsseldorfer EG
Überzahl 2 Überzahlsituationen, 0 Tore 2 Überzahlsituationen, 1 Tor
Strafminuten 4 Min. 4 Min.

Strafen:

  • Schopper - 2 Min. - Beinstellen
  • Mouillierat - 2 Min. - Halten
  • L. Niederberger - 2 Min. - Beinstellen
  • Laub - 2 Min. - Beinstellen

Tore:

  • 0:1 (2:45) Nowak (K. A. Olimb) PP1
  • 1:1 (18:05) Ziegler (Filin, TJ Mulock)
  • 2:1 (27:16) Ziegler (Brandt)
  • 2:2 (42:02) Gogulla PS
  • 2:3 (54:26) Descheneau (Picard)

Zuschauer:

  • 3.838

Schiedsrichter:

  • Lasse Kopitz, Miroslav Stolc,

Stand der Statistik: Sonntag, 16.12.2018, 18:47 Uhr

Die Düsseldorfer EG gewann knapp mit 3:2 (1:1, 0:1, 2:0) bei den Straubing Tigers. Gogulla und Deschenau drehten im Schlussdrittel die Partie, nachdem die Bayern lange Zeit überlegen waren. Damit bleibt die DEG auf Tuchfühlung zu Spitzenreiter Mannheim.

Köln - Berlin 2:5 (1:2, 1:1, 0:2)

Statistik

Eishockey · DEL 28. Spieltag 2018/2019

Sonntag, 16.12.2018 | 17.00 Uhr

Wappen Kölner Haie

Kölner Haie

Wesslau – Ellis, Zerressen, Potter, Gnyp, Tiffels, Madaisky – Tiffels, Genoway, R. Jones, Akeson, M. Zalewski, Uvira, F. Schütz, Pfohl, Oblinger, Dumont, Hospelt, Köhler

2
Wappen Eisbären Berlin

Eisbären Berlin

Poulin – Richmond, M. Dupont, J. Müller, Hördler, Baxmann, Kettemer, M. Adam – Rankel, Sheppard, Backman, MacQueen, Aubry, Noebels, Ranford, Smith, Buchwieser, Hessler, F. Busch, Fischbuch

5

Fakten und Zahlen zum Spiel

Kölner Haie Eisbären Berlin
Überzahl 5 Überzahlsituationen, 1 Tor 5 Überzahlsituationen, 3 Tore
Strafminuten 10 Min. 12 Min.

Strafen:

  • Uvira - 2 Min. - Haken
  • Oblinger - 2 Min. - Beinstellen
  • F. Busch - 2 Min. - Beinstellen
  • Hessler - 2 Min. - Stockschlag
  • Sheppard - 2 Min. - Stockschlag
  • Tiffels - 2 Min. - Stockschlag
  • Rankel - 2 Min. - Behinderung
  • Potter - 2 Min. - Check mit dem Stock
  • Dumont - 2 Min. - Bandencheck
  • Sheppard - 2 Min. - Hoher Stock
  • Sheppard - 2 Min. - Hoher Stock

Tore:

  • 0:1 (5:10) Aubry (Hördler, Kettemer) PP1
  • 0:2 (8:11) Aubry (Smith, Ranford) PP1
  • 1:2 (8:33) Tiffels (Oblinger, Ellis) PP1
  • 2:2 (27:45) Ellis (Tiffels, Zerressen)
  • 2:3 (34:23) Hördler (Aubry) PP1
  • 2:4 (41:40) MacQueen
  • 2:5 (49:27) J. Müller (F. Busch)

Zuschauer:

  • 11.712

Schiedsrichter:

  • Sirko Hunnius, Daniel Piechaczek,

Stand der Statistik: Sonntag, 16.12.2018, 19:21 Uhr

Die Kölner Haie mussten hingegen die zweite Niederlage in Folge hinnehmen. Nach der Pleite in München (2:5) unterlagen die Haie mit dem gleichen Ergebnis daheim gegen die Eisbären Berlin. Nach dem zweiten Drittel hatten die Kölner beim 2:3 noch Tuchfühlung, doch in der Schlussphase markierten die Berliner MacQueen und Müller mit ihren Toren zum 5:2 die Entscheidung.

Bremerhaven - Krefeld 5:3 (1:0, 3:0, 1:3)

Statistik

Eishockey · DEL 28. Spieltag 2018/2019

Sonntag, 16.12.2018 | 19.00 Uhr

Wappen Fischtown Pinguins Bremerhaven

Fischtown Pinguins Bremerhaven

Pöpperle – Moore, Fortunus, Nicolas Jensen, Rumble, Weber, Alber – Urbas, Zengerle, Verlic, Nehring, Friesen, Feser, Hooton, Quirk, Schwartz, Kolupaylo, Mcmillan, Hoeffel

5
Wappen Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine

Proskurjakow, Pätzold – Noonan, Bettauer, Lefebvre, Ankert, Trivellato, Bruggisser – Kabanov, Berglund, Costello, Trettenes, Pietta, Hanson, Saponari, Miller, Schymainski, Riefers, Ewanyk, Grygiel

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Fischtown Pinguins Bremerhaven Krefeld Pinguine
Überzahl 8 Überzahlsituationen, 3 Tore 6 Überzahlsituationen, 2 Tore
Strafminuten 34 Min. 55 Min.

Strafen:

  • Hanson - 2 Min. - Halten
  • Moore - 2 Min. - Beinstellen
  • Bettauer - 2 Min. - Bandencheck
  • Nehring - 2 Min. - Faustschlag
  • Nehring - 2 Min. - Faustschlag
  • Nehring - 10 Min. - Faustschlag
  • Nehring - 2 Min. - Faustschlag
  • Ewanyk - 10 Min. - Faustschlag
  • Ewanyk - 2 Min. - Faustschlag
  • Ewanyk - 20 Min. - Check gegen den Kopf oder Nackenbereich
  • Ewanyk - 5 Min. - Check gegen den Kopf oder Nackenbereich
  • Ewanyk - 2 Min. - Faustschlag
  • Moore - 2 Min. - Haken
  • Noonan - 2 Min. - Unkorrekter Körperangriff
  • Bruggisser - 2 Min. - Check mit dem Stock
  • Kolupaylo - 2 Min. - Beinstellen
  • Weber - 2 Min. - Stockschlag
  • Zengerle - 2 Min. - Zu viele Spieler
  • Berglund - 2 Min. - Hoher Stock
  • Schwartz - 2 Min. - Beinstellen
  • Riefers - 2 Min. - Unsportlichkeit
  • Alber - 2 Min. - Behinderung
  • Mcmillan - 2 Min. - Beinstellen
  • Hooton - 2 Min. - Haken
  • Noonan - 2 Min. - Behinderung
  • Miller - 2 Min. - Bandencheck

Tore:

  • 1:0 (9:24) Quirk PS
  • 2:0 (28:23) Zengerle (Zengerle) PP2
  • 3:0 (29:29) Nicolas Jensen PP1
  • 4:0 (30:10) Verlic (Quirk, Zengerle) PP1
  • 4:1 (43:56) Berglund (Lefebvre, Bruggisser) PP1
  • 5:1 (46:09) Feser (Friesen)
  • 5:2 (47:28) Lefebvre (Kabanov, Schymainski) PP1
  • 5:3 (59:06) Noonan (Riefers, Grygiel) SH1

Zuschauer:

  • 4.330

Schiedsrichter:

  • Stephan Bauer, Rainer Köttstorfer,

Stand der Statistik: Sonntag, 16.12.2018, 21:46 Uhr

Die Krefeld Pinguine mussten am Sonntagabend in Bremerhaven eine 3:5-Niederlage einstecken. Schon nach zwei Dritteln und einem 0:4-Rückstand war die Partie gelaufen. Die Pinguine konnten das Resultat am Ende lediglich etwas erträglicher gestalten.

Stand: 16.12.2018, 16:40