Kölner Haie setzen Pleitenserie fort

Zach Sill von den Kölner Haien (r.) im Duell mit Chris Summers von den Nürnberg Ice Tigers

Kölner Haie setzen Pleitenserie fort

  • Kölner Haie verlieren in Nürnberg
  • Achte Niederlage in Folge
  • Powerplay-Spiel weiterhin schwach

Nürnberg Ice Tigers - Kölner Haie 6:3 (2:0, 1:2, 3:1)

Statistik

Eishockey · DEL 39. Spieltag 2019/2020

Sonntag, 19.01.2020 | 17.00 Uhr

Wappen Thomas Sabo Ice Tigers

Thomas Sabo Ice Tigers

Treutle – B. Festerling, Summers, Weber, Bender, Schulze, Gilbert – Fischbuch, Buck, Skille, Lillich, Dupuis, Eder, Bassen, Acton, P. Reimer, Alanov, O´Brien, Brown

6
Wappen Kölner Haie

Kölner Haie

Wesslau – D. Tiffels, Mo. Müller, Kindl, Zerressen, Aronson, Gagné, Ugbekile – F. Tiffels, Matsumoto, Ma. Müller, Dumont, Smith, Bast, Akeson, Sill, Hanowski, Oblinger, Genoway, Uvira

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Thomas Sabo Ice Tigers Kölner Haie
Überzahl 5 Überzahlsituationen, 3 Tore 5 Überzahlsituationen, 0 Tore
Strafminuten 12 Min. 12 Min.

Strafen:

  • Fischbuch - 2 Min. - Beinstellen
  • Bassen - 2 Min. - Beinstellen
  • Mo. Müller - 2 Min. - Spielverzögerung
  • Skille - 2 Min. - Hoher Stock
  • Genoway - 2 Min. - Beinstellen
  • Genoway - 2 Min. - Haken
  • Buck - 2 Min. - Haken
  • O´Brien - 2 Min. - Haken
  • Bast - 2 Min. - Hoher Stock
  • Bast - 2 Min. - Hoher Stock
  • O´Brien - 2 Min. - Check mit dem Stock
  • Mo. Müller - 2 Min. - Check mit dem Stock

Tore:

  • 1:0 (13:23) Buck (B. Festerling, Fischbuch)
  • 2:0 (14:44) Acton (Schulze, Lillich)
  • 2:1 (25:59) Bast (Smith, Aronson)
  • 2:2 (28:23) Matsumoto (Zerressen, D. Tiffels)
  • 3:2 (37:30) Skille (Fischbuch, P. Reimer) PP1
  • 3:3 (48:15) D. Tiffels (Akeson, Zerressen)
  • 4:3 (49:57) Acton (Bassen) SH1
  • 5:3 (53:11) Alanov (P. Reimer, Gilbert) PP1
  • 6:3 (54:28) Buck (Brown, Dupuis) PP1

Zuschauer:

  • 5.237

Schiedsrichter:

  • Benjamin Hoppe, Lasse Kopitz,

Stand der Statistik: Sonntag, 19.01.2020, 21:20 Uhr

Die Kölner Haie haben am 39. Spieltag der DEL ihre achte Niederlage in Folge kassiert. Bei den Nürnberg Ice Tigers hielt der KEC am Sonntag (19.01.2020) lange gut mit, unterlag am Ende aber deutlich mit 3:6 (0:2, 2:1, 1:3) und bleiben Tabellenachter.

Die Haie bestimmten das Geschehen im ersten Drittel, kamen am Ende auf 22:10 Schüsse (14:7 auf das Tor), lagen am Ende aber dennoch 0:2 hinten. Zwei Powerplay-Phasen ließ der KEC ungenutzt, überstand eine gegnerische Überzahl ohne Gegentreffer und kassierte dann zwei Treffer innerhalb von 81 Sekunden durch Brandon Buck (14.) und William Acton (15.).

Auch im zweiten Durchgang bestimmten die Haie das Geschehen. Nach einem Pfostentreffer von Jonathan Matsumoto glichen Jason Bast (26.) und eben Matsumoto (29.) die Partie aus. Nachdem Marcel Müller den Führungstreffer für die Gäste knapp verpasst hatte, nutzte Nürnberg eine Powerplay-Phase zum 3:2 durch Jack Skille (38.). Kurz vor dem Ende des Drittels hatte Acton noch das 4:2 auf dem Schläger, scheiterte aber frei vor dem Tor an KEC-Goalie Gustaf Wesslau.

Eine Strafe für Brandon Buck brachte den Haien im Schlussdrittel eine frühe Überzahl, die sie aber erneut ungenutzt verstreichen ließen. Dennoch kam Köln zum verdienten Ausgleich. Dominik Tiffels erzielte das 3:3 auf Vorlage von Jason Akeson in der 49. Minute. Doch die Antwort der Franken ließ nicht lange auf sich warten. Keine zwei Minuten nach dem Ausgleichstreffer brachte Acton die Ice Tigers erneut in Führung (50.) - in Unterzahl. Mit einem Mann mehr (Strafe gegen Bast) legten Eugen Alanov (54.) und Buck(55.) zwei weitere Treffer für die Hausherren nach.

Düsseldorfer EG - Straubing Tigers 3:2 (1:1, 1:0, 1:1)

Statistik

Eishockey · DEL 39. Spieltag 2019/2020

Sonntag, 19.01.2020 | 16.30 Uhr

Wappen Düsseldorfer EG

Düsseldorfer EG

Hane – Ebner, Jensen, Zanetti, Johannesen, Geitner – Kammerer, Barta, Gardiner, L. Adam, K. A. Olimb, Flaake, Jahnke, Svensson, Ri. Bukarts, L. Niederberger, Buzas

3
Wappen Straubing Tigers

Straubing Tigers

Vogl – Acolatse, Eriksson, Kohl, Schopper, Renner, Brandt, Gläßl – Turnbull, M. Connolly, F. Schütz, TJ Mulock, Heard, Mouillierat, Williams, Balisy, Laganière, Ziegler, Brunnhuber, Schönberger

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Düsseldorfer EG Straubing Tigers
Überzahl 4 Überzahlsituationen, 0 Tore 3 Überzahlsituationen, 0 Tore
Strafminuten 4 Min. 8 Min.

Strafen:

  • K. A. Olimb - 2 Min. - Beinstellen
  • Heard - 2 Min. - Stockschlag
  • Brunnhuber - 2 Min. - Beinstellen
  • Ziegler - 2 Min. - Halten
  • Barta - 2 Min. - Beinstellen
  • Eriksson - 2 Min. - Hoher Stock

Tore:

  • 0:1 (10:23) Brandt (Kohl)
  • 1:1 (12:54) L. Adam (Zanetti, K. A. Olimb)
  • 2:1 (38:18) Barta (Gardiner, Kammerer)
  • 2:2 (46:40) TJ Mulock (Mouillierat, Heard)
  • 3:2 (49:03) Jensen (Gardiner, Barta)

Zuschauer:

  • 6.238

Schiedsrichter:

  • Aleksi Rantala, Gordon Schukies,

Stand der Statistik: Sonntag, 19.01.2020, 18:56 Uhr

ERC Ingolstadt - Krefeld Pinguine 1:4 (1:1, 0:0, 0:3)

Statistik

Eishockey · DEL 39. Spieltag 2019/2020

Sonntag, 19.01.2020 | 16.30 Uhr

Wappen ERC Ingolstadt

ERC Ingolstadt

J. Reimer – Jobke, Edwards, F. Wagner, Friesen, Sullivan, S. Schütz – M. Collins, Olson, Simpson, Bailey, Höfflin, Elsner, D‘Amigo, Findlay, Foucault, Detsch, Mashinter, D. Olver, Wohlgemuth

1
Wappen Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine

Pätzold – Bruggisser, Trivellato, Bappert, Ankert, M. Schmitz, Noonan – Saponari, Pietta, Costello, Schymainski, L. Braun, Postel, Kuhnekath, Welsh, Lagacé, Kruminsch

4

Fakten und Zahlen zum Spiel

ERC Ingolstadt Krefeld Pinguine
Überzahl 5 Überzahlsituationen, 1 Tor 3 Überzahlsituationen, 0 Tore
Strafminuten 6 Min. 10 Min.

Strafen:

  • Friesen - 2 Min. - Beinstellen
  • Lagacé - 2 Min. - Haken
  • Noonan - 2 Min. - Behinderung
  • Saponari - 2 Min. - Behinderung
  • Jobke - 2 Min. - Haken
  • Costello - 2 Min. - Hoher Stock
  • D‘Amigo - 2 Min. - Halten
  • Bappert - 2 Min. - Spielverzögerung

Tore:

  • 0:1 (8:17) L. Braun (Schymainski, Bruggisser)
  • 1:1 (10:16) Foucault (Edwards, Olson) PP1
  • 1:2 (49:24) Costello (Ankert)
  • 1:3 (53:17) Costello (Saponari)
  • 1:4 (57:24) Saponari (Pietta) ENG

Zuschauer:

  • 4.144

Schiedsrichter:

  • Mark Lemelin, Markus Schütz,

Stand der Statistik: Sonntag, 19.01.2020, 18:48 Uhr

EHC RB München - Iserlohn Roosters 7:5 (2:2, 2:2, 3:1)

Statistik

Eishockey · DEL 39. Spieltag 2019/2020

Sonntag, 19.01.2020 | 19.00 Uhr

Wappen EHC Red Bull München

EHC Red Bull München

Reich, Kolarz – Y. Seidenberg, Sanguinetti, Abeltshauser, Parlett, Bodnarchuk, Boyle – Gogulla, Jaffray, Ehliz, Bourque, Voakes, Parkes, Peterka, Daubner, Schütz, Mauer, Kastner, Shugg

7
Wappen Iserlohn Roosters

Iserlohn Roosters

Peters – Rumble, O‘Connor, Baxmann, Raymond, Schmitz, D. Orendorz – Halmo, Grenier, Lautenschlager, MacQueen, Sutter, Petan, Samanski, D. Weiß, Dmitriev, Clarke, Weidner, Fleischer

5

Fakten und Zahlen zum Spiel

EHC Red Bull München Iserlohn Roosters
Überzahl 5 Überzahlsituationen, 2 Tore 6 Überzahlsituationen, 1 Tor
Strafminuten 14 Min. 12 Min.

Strafen:

  • Sanguinetti - 2 Min. - Haken
  • Halmo - 2 Min. - Haken
  • Petan - 2 Min. - Unnötige Härte
  • Schütz - 2 Min. - Unnötige Härte
  • Parkes - 2 Min. - Zu viele Spieler
  • Halmo - 2 Min. - Behinderung
  • Baxmann - 2 Min. - Haken
  • Shugg - 2 Min. - Beinstellen
  • Petan - 2 Min. - Haken
  • Ehliz - 2 Min. - Hoher Stock
  • Parkes - 2 Min. - Haken
  • Weidner - 2 Min. - Kniecheck
  • Parkes - 2 Min. - Beinstellen

Tore:

  • 0:1 (5:59) Rumble (O‘Connor)
  • 1:1 (9:31) Ehliz (Parlett, Y. Seidenberg)
  • 2:1 (14:12) Shugg (Mauer)
  • 2:2 (19:50) O‘Connor (Grenier, Rumble)
  • 2:3 (26:56) Sutter (Petan, MacQueen)
  • 2:4 (27:22) Raymond (Grenier)
  • 3:4 (27:50) Parkes (Voakes)
  • 4:4 (34:46) Voakes (Abeltshauser, Parkes) PP1
  • 4:5 (43:22) D. Weiß PP1
  • 5:5 (45:21) Peterka (Abeltshauser, Bourque) PP1
  • 6:5 (46:53) Bourque (Sanguinetti, Y. Seidenberg)
  • 7:5 (56:21) Ehliz (Jaffray, Sanguinetti)

Zuschauer:

  • 4.370

Schiedsrichter:

  • Daniel Piechaczek, Bastian Steingross,

Stand der Statistik: Sonntag, 19.01.2020, 21:34 Uhr

Stand: 19.01.2020, 19:39