Kölner Haie setzen Negativserie gegen Nürnberg fort

Hannibal Weitzmann, Torwart der Kölner Haie, im DEL-Spiel gegen die Nürnberg Ice Tigers.

Kölner Haie setzen Negativserie gegen Nürnberg fort

  • Kölner Haie - Nürnberg Ice Tigers 3:5 (0:1, 3:3, 0:1)
  • Elfte Niederlage in Serie für Köln
  • Vierte Saisonniederlage gegen Nürnberg im vierten Spiel

Die Kölner Haie haben ihre Negativserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Dienstagabend (28.01.2020) fortgesetzt. Die Mannschaft unterlag den Nürnberg Ice Tigers in einem Nachholspiel 3:5 (0:1, 3:3, 0:1) und kassierte damit die elfte Niederlage in Serie. Köln hat bei noch elf ausstehenden Partien drei Punkte Rückstand auf Platz zehn, der noch zur Teilnahme an den (Pre-)Playoffs berechtigen würde.

Für die Haie war es der dritte Vergleich mit Nürnberg innerhalb von neun Tagen. Die ersten beiden Spiele davon hatte Köln bereits verloren (3:6 und 2:3) - genau wie die vierte Partie im September (0:4).

Fontaine muss Debüt für Köln verschieben

Vor der Partie erreichte die Mannschaft die nächste schlechte Nachricht: Stürmer Justin Fontaine, den die Haie erst vor wenigen Tagen verpflichtet hatten, musste sein Debüt für seinen neuen Klub wegen eines Magen-Darm-Infekts kurzfristig verschieben. Köln startete mit Hannibal Weitzmann im Tor, Gustaf Wesslau musste auf die Bank.

Die Haie starteten offensiv und suchten schnell den Abschluss, wirklich gefährlich wurde es für Nürnbergs Keeper Niklas Treutle zunächst aber nicht: Jason Bast (5.), Jason Akeson (7.) und Jon Matsumoto (8.) scheiterten mit ihren Versuchen. Die Nürnberger gingen während ihres ersten Powerplays in Führung. Ein Distanzschuss von Brett Festerling (14.) wurde vom Kölner Colin Smith ins Tor abgefälscht, Haie-Torhüter Weitzmann war die Sicht versperrt. Die Haie waren bemüht, doch die Verunsicherung war nach dem Gegentor wieder spürbar.

Wildes zweites Drittel mit sechs Toren

In der 24. Minute drückte Zachery Sill den Puck aus kürzester Distanz über die Nürnberger Torlinie und sorgte für den viel umjubelten Ausgleich in der Kölner Arena. Das Tor gab den Haien wieder Selbstbewusstsein. Treutle musste einen Schuss von Kölns Colby Genoway (26.) mit einer Glanzparade entschärfen. Fünf Minuten nach dem Ausgleich versenkte Alexander Oblinger (29.) den Puck oben rechts im Winkel und schoss die Haie mit 2:1 in Führung.

Den Jubel über den Kölner Doppelschlag erstickten die Ice Tigers schnell wieder - ebenfalls mit einem Doppelschlag. Zunächst wurde ein Schuss von Nürnbergs Routinier Patrick Reimer von Thomas Gilbert (30.) ins Kölner Tor gelenkt, dann stellte Tim Bender (32.) nach starker Vorarbeit von Jack Skille die Nürnberger Führung wieder her. Die Haie kamen in ihrem ersten Powerplay durch Marcel Müller (38.) zum 3:3 - zuvor hatte Köln in 48 Überzahlspielen kein Tor erzielt. Und wieder schlugen die Gäste eiskalt zurück: Skille (39.) hielt seinen Schläger in einen Schuss von Brandon Buck und sorgte so für das 4:3.

Keine Treffer mehr im letzten Abschnitt

Im letzten Abschnitt hatte Köln in Unterzahl eine Riesenchance zum Ausgleich durch Matsumoto (43.), Ice-Tigers-Keeper Treutle reagierte wieder blitzschnell. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich hatte Ben Hanowski (50.) während der zweiten Kölner Überzahl im Spiel, doch auch er konnte Treutle nicht überwinden. Daniel Fischbuch setzte eine Sekunde vor Spielende den Schlusspunkt mit einem Empty-Net-Treffer.

Bei der Partie am Dienstagabend handelte es sich um ein Nachholspiel vom 25. Spieltag. Im Dezember war das Spiel im ersten Drittel wegen eines medizinischen Notfalls auf der Zuschauertribüne abgebrochen worden.

Statistik

Eishockey · DEL 25. Spieltag 2019/2020

Dienstag, 28.01.2020 | 19.30 Uhr

Wappen Kölner Haie

Kölner Haie

Weitzmann – Gagné, Aronson, Kindl, Zerressen, Mo. Müller, D. Tiffels, Ugbekile – Hanowski, Sill, Akeson, Uvira, Genoway, Dumont, Ma. Müller, Matsumoto, F. Tiffels, Bast, Smith, Oblinger

3
Wappen Thomas Sabo Ice Tigers

Thomas Sabo Ice Tigers

Treutle – Summers, B. Festerling, Bender, Weber, Gilbert, Schulze – Skille, Buck, Fischbuch, Eder, Dupuis, Lillich, P. Reimer, Acton, Bassen, Brown, O´Brien, Alanov

5

Fakten und Zahlen zum Spiel

Kölner Haie Thomas Sabo Ice Tigers
Überzahl 3 Überzahlsituationen, 1 Tor 3 Überzahlsituationen, 1 Tor
Strafminuten 8 Min. 6 Min.

Strafen:

  • Oblinger - 2 Min. - Unnötige Härte
  • Dupuis - 2 Min. - Haken
  • Bender - 2 Min. - Beinstellen
  • Oblinger - 2 Min. - Hoher Stock
  • Oblinger - 2 Min. - Hoher Stock
  • Summers - 2 Min. - Unnötige Härte
  • Dumont - 2 Min. - Beinstellen

Tore:

  • 0:1 (13:35) B. Festerling (P. Reimer, Eder) PP1
  • 1:1 (23:26) Sill (Akeson, Hanowski)
  • 2:1 (28:36) Oblinger (Bast, D. Tiffels)
  • 2:2 (29:32) Gilbert (P. Reimer, Bassen)
  • 2:3 (31:10) Bender (Skille, Fischbuch)
  • 3:3 (37:17) Ma. Müller (Akeson, D. Tiffels) PP1
  • 3:4 (38:35) Skille (Buck, Gilbert)
  • 3:5 (59:58) P. Reimer ENG

Zuschauer:

  • 11.239

Schiedsrichter:

  • Daniel Piechaczek, Gordon Schukies,

Stand der Statistik: Dienstag, 28.01.2020, 21:52 Uhr

Stand: 28.01.2020, 21:45