DEL: Haie gewinnen nach Penaltyschießen gegen Pinguine

 Der Kölner Michael Zalewski und Krefelds Arthur Tianulin im Duell

DEL: Haie gewinnen nach Penaltyschießen gegen Pinguine

Die Kölner Haie haben in der DEL-Gruppe Nord einen mühsamen 5:4 (2:2, 0:1, 2:1, 0:0, 1:0)-Sieg gegen Schlusslicht Krefeld eingefahren. Frederik Tiffels erzielte erst kurz vor dem Ende den Ausgleich, Jason Akeson das Siegtor im Penaltyschießen.

Die Kölner hatten vor der Partie mehr als ein Viertel ihrer Saisontreffer gegen die Krefelder erzielt. Sie gewannen auswärts mit 7:0 und 7:2. Angesichts solcher Kantersiege ist die Luft nach oben dünn, doch die Haie erwischten auch in eigener Halle einen guten Start. Marcel Barinka traf nach nicht mal vier gespielten Minuten zum 1:0.

Schymainski feiert Geburtstag mit Tor

Es sollte sich aber schnell zeigen, dass die Krefelder sich kein drittes Mal vorführen lassen wollten. Martin Schymainski nutzte das erste Überzahlspiel der Pinguine zum Ausgleich und beschenkte sich damit gleichzeitig zu seinem 35. Geburtstag.

Marvin Ratmann brachte die Hausherren noch ein weiteres Mal in Führung. Diese hielt aber nicht bis zur Drittelpause, da die Pinguine nicht nur zwei Strafzeiten unbeschadet überstanden, sondern durch Niklas Postel die "Pause" zwischen den Strafen zum 2:2 nutzten.

Krefelder dominieren das Mitteldrittel

Im Mitteldrittel kam es für Krefeld noch besser. Da spielten sie nicht mehr nur auf Augenhöhe, sondern überlegen mit Blick auf ihr Übergewicht an Chancen. Eine davon nutzt Lucas Lessio zur ersten Krefelder Führung.

Der Schwung dieser Führung verpuffte im Schlussabschnitt etwas zu schnell. Jason Akeson erkämpfte sich im Krefelder Drittel den Punkt, brachte Zachary Sill ins Spiel, und der traf zum 3:3. Dabei profitierte er davon, dass Kevin Gagné Pinguine-Keeper Marvin Cüpper die Sicht verstellte.

Kölner bremsen sich mit unnötiger Strafe

Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, den die Kölner in der Schlussphase dominierten. Erst traf Akeson ans Gestänge, dann scheiterte Jonathan Matsumoto auf Pass von Marcel Müller an Cüpper, und vier Minuten vor dem Ende verpasste Lucas Dumont eine Hereingabe von Akeson vor dem Tor knapp.

Diese Offensive stoppten die Kölner mit einer unnötigen Strafzeit, als sie mit einem Spieler zu viel auf dem Eis standen. In Überzahl waren nun wieder die Krefelder am Drücker und trafen. Arthur Tianulin stand goldrichtig, nachdem Brett Olson den Puck vors Kölner Tor gebracht hatte.

Pinguine bringen Vorsprung nicht über die Zeit

Den Vorsprung brachten sie jedoch nicht ins Ziel. Die Kölner nahmen Keeper Hannibal Weitzmann vom Eis und drückten mit einem Spieler mehr auf den Ausgleich, den Frederik Tiffels 34 Sekunden vor der Sirene auch markierte, nachdem Cüpper einen Schuss von der blauen Linie nach vorne prallen ließ. Es ging in die Verlängerung, die trotz guter Chancen auf beiden Seiten torlos blieb.

Im Penaltyschießen setzte sich die individuelle Klasse der Haie durch, Barinka und Akeson konnten Cüpper überwinden und sorgten somit für den Heimsieg.

Statistik

Eishockey · DEL 21. Spieltag 2020/2021

Mittwoch, 24.02.2021 | 20.30 Uhr

Wappen Kölner Haie

Kölner Haie

Weitzmann – Mo. Müller, Edwards, Zerressen, D. Tiffels, Gagné, Ugbekile, Sennheim – Barinka, Matsumoto, Ma. Müller, F. Tiffels, Sheppard, Ferraro, Dumont, Sill, Akeson, Chrobot, M. Zalewski, Ratmann

5
Wappen Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine

Cüpper – C. Braun, Sacher, Bindulis, Bappert, Gläßl, Mass, Bull – Lessio, Olson, L. Braun, Schymainski, Blank, Tianulin, Buncis, Postel, L. Niederberger, Hauf, Petrakov, Shatsky

4

Fakten und Zahlen zum Spiel

Kölner Haie Krefeld Pinguine
Überzahl 2 Überzahlsituationen, 0 Tore 3 Überzahlsituationen, 2 Tore
Strafminuten 6 Min. 4 Min.

Strafen:

  • D. Tiffels - 2 Min. - Beinstellen
  • Olson - 2 Min. - Stockschlag
  • Bull - 2 Min. - Halten
  • Ferraro - 2 Min. - Behinderung
  • Akeson - 2 Min. - Zu viele Spieler

Tore:

  • 1:0 (3:13) Barinka (Zerressen, D. Tiffels)
  • 1:1 (6:15) Schymainski (Postel, C. Braun) PP1
  • 2:1 (8:56) Ratmann (M. Zalewski, Mo. Müller)
  • 2:2 (16:47) Postel (Buncis, L. Niederberger)
  • 2:3 (32:39) Lessio
  • 3:3 (41:50) Sill (Akeson, Dumont)
  • 3:4 (58:45) Tianulin (Olson, Blank) PP1
  • 4:4 (59:26) D. Tiffels (Edwards, Matsumoto)
  • 5:4 (65:00) Barinka GWS

Schiedsrichter:

  • Aleksi Rantala, Christopher Schadewaldt,

Stand der Statistik: Mittwoch, 24.02.2021, 23:12 Uhr

Stand: 24.02.2021, 21:45