DEL – Haie feiern Heimsieg über Iserlohn

Torwart Mathias Lange (Mitte) von den Iserlohn Roosters verteidigt sein Tor gegen Angriffe der Kölner Haie

DEL – Haie feiern Heimsieg über Iserlohn

  • Vierter Sieg in Folge für Köln in der Deutschen Eishockey-Liga.
  • Haie schlagen Iserlohn Roosters mit 4:2.
  • Düsseldorfer EG kassiert Heimpleite gegen München.
  • Krefeld verliert nach Verlängerung.

In der Deutschen Eishockey-Liga sind die Kölner Haie unter ihrem neuen Trainer Peter Draisaitl weiter im Aufwind. Die Rheinländer besiegten die Iserlohn Roosters am Sonntag mit 4:2 (1:1, 1:0, 2:1) und holten damit ihren vierten Sieg in Serie.

Vor 10.000 Zuschauern in der Kölner Arena ließen sich die Gastgeber auch von Iserlohns Führungstreffer durch Luigi Caporusso nicht schocken (11. Minute). Nico Krämmer (14.), Fredrik Eriksson (29.) und Kai Hospelt (41.) drehten die Partie zugunsten der Haie.

Iserlohn, als Tabellensechster bestes NRW-Team der Liga, konnte zwar durch Jack Combs noch einmal verkürzen (53.); mit einem Treffer ins leere Tor der Gäste machte Kölns Ryan Jones 27 Sekunden vor Schluss aber alles klar.

DEG kassiert Heimpleite

Unterdessen musste die Düsseldorfer EG nach zuletzt zwei Siegen in Serie wieder einen Dämpfer hinnehmen. Die DEG verlor zu Hause mit 1:3 (0:0, 0:2, 1:1) gegen den EHC RB München.

Nachdem der DEL-Rekordtorschütze Michael Wolf mit einem einen Penalty an DEG-Torwart Daniel Bakala gescheitert war (24.), trafen Derek Joslin (27.), Ryan Button (30.) und Patrick Hager (56.) für die Münchner. Der Düsseldorfer Anschlusstreffer durch Jeremy Welsh in einem Powerplay kurz vor Schluss kam zu spät (58.).

Krefeld verliert nach Verlängerung

Der Tabellenzwölfte Krefeld Pinguine verlor am Sonntag mit 1:2 (0:1, 1:0, 0:0, 0:1) nach Verlängerung bei den Schwenninger Wild Wings. Diego Hofland hatte das zwischenzeitliche 1:1 für Krefeld erzielt (29.).

Stand: 03.12.2017, 21:54