Iserlohn Roosters: Coach verlängert, sechs Spieler müssen gehen

Iserlohn-Coach Jason O'Leary (l.) gibt auf der Bank Anweisungen

Iserlohn Roosters: Coach verlängert, sechs Spieler müssen gehen

  • Iserlohn Roosters treiben Personalplanungen weiter voran
  • Sechs Spieler müssen gehen - Lautenschlagers Vertrag verlängert
  • Cheftrainer O'Leary und Assistenzcoach Midgley bleiben weiteres Jahr

Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) trennen sich von sechs Spielern. Das gab der Klub am Donnerstag (19.03.2020) bekannt. Für die kommende Saison erhielten Daniel Weiß, Alex Petan, Chris Rumble, Anthony Peters, Alexej Dmitriev und Jamie MacQueen kein neues Vertragsangebot.

Lautenschlagers Vertrag verlängert

Der Kontrakt von Stürmer Julian Lautenschläger wurde hingegen verlängert - wie lange, teilte der Klub nicht mit. Unklar ist noch, ob Top-Scorer Mike Halmo und Top-Torjäger Michael Clarke im Sauerland bleiben. Beiden liegen demnach auch Angebote anderer Klubs vor. Auch die Zukunft der derzeit noch verletzten Mike Hoeffel und Daine Todd ist noch ungewiss.

DEL: Saison endet ohne Playoffs und Meister

Sportschau 10.03.2020 00:38 Min. Verfügbar bis 10.03.2021 ARD Von Jan Wochner

Trainerteam soll weiteres Jahr bleiben

Der Klub gab unterdessen auch die Verlängerung der Verträge mit Cheftrainer Jason O'Leary und Assistenzcoach Jim Midgley (jeweils um ein Jahr) bekannt. "Wir haben uns sehr intensiv mit den Leistungen unseres Trainerteams auseinandergesetzt und vertrauen der sportlichen Analyse aller Beteiligten. Uns ist es dabei auch wichtig gewesen, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen", sagte der geschäftsführende Gesellschafter Wolfgang Brück.

Die Roosters waren in der abgelaufenen DEL-Hauptrunde 13. von 14 Teams geworden. Die Playoffs, für die Iserlohn ohnehin nicht qualifiziert war, werden in diesem Jahr aufgrund der Coronakrise nicht ausgespielt.

sid/dpa | Stand: 19.03.2020, 11:32