DEL: Iserlohn siegt auch in Ingolstadt

Julian Lautenschlager (Nr. 19) von den Iserlohn Roosters umringt von Spielern des ERC Ingolstadt.

DEL: Iserlohn siegt auch in Ingolstadt

Die Iserlohn Roosters haben im Kampf um einen Play-off-Platz einen weiteren wichtigen Sieg eingefahren.

Die Sauerländer setzten sich in einem Nachholspiel vom 35. Spieltag am Donnerstagabend mit 3:2 (0:0, 1:0, 2:2) beim ERC Ingolstadt durch und feierten damit den dritten Erfolg in Serie.

Gute Ausgangsposition im Zweikampf mit der DEG

In der Tabelle der Gruppe Nord belegen die Roosters mit einem Punkt Vorsprung auf Düsseldorf weiter Platz vier, der zur Play-off-Teilnahme berechtigt. Dabei hat Iserlohn (1,51) den besseren Quotienten als die DEG (1,44) und ein Spiel weniger absolviert. Während Düsseldorf in den letzten beiden Hauptrundenspielen noch gegen Augsburg und in München antritt, warten auf die Roosters noch zwei Auswärtsspiele in München und Straubing sowie ein Heimspiel gegen Ingolstadt.

Nach einem torlosen ersten Drittel schlug Iserlohn zu Beginn des zweiten Abschnitts zu, als Brent Aubin durch die Beine von Ingolstadts Keeper Michael Garteig nach 23 Sekunden zum 1:0 traf. Der ERC hatte mehr vom Spiel, doch Iserlohns Torwart Andreas Jenike war aufmerksam.

Überragendes Solo von O'Connor

Im Schlussdrittel erhöhte Brent Raedeke (43.), der die Scheibe mit etwas Glück und mit Hilfe des Pfostens an Garteig vorbeischob, auf 2:0. Doch die Freude hielt nur kurz an, denn Ingolstadt gab 34 Sekunden später die Antwort: Morgan Ellis (44.) verkürzte mit einem Schlagschuss in den langen Winkel auf 1:2.

Der Anschlusstreffer gab den Hausherren spürbar Aufwind, Frederik Storm (47.) glich mit einem präzisen Schuss über die Schulter von Jenike hinweg aus. Die Roosters zeigten sich unbeeindruckt und holten sich in Überzahl die Führung zurück: Ryan O'Connor (51.) legte ein Solo über beinahe das komplette Feld hin und schloss trocken zum 3:2 ab. Kurz vor Schluss lenkte Jenike einen Schuss noch mit dem Arm an den Pfosten und verhinderte so den erneuten Ausgleich.

Statistik

Eishockey · DEL 35. Spieltag 2020/2021

Donnerstag, 15.04.2021 | 19.30 Uhr

Wappen ERC Ingolstadt

ERC Ingolstadt

Garteig – Bodie, Ellis, F. Wagner, S. Schütz, Quaas, Pruden – DeFazio, Feser, Storm, Wohlgemuth, Pietta, Elsner, Kuffner, Aubry, Palmu, Henriquez-Morales, Detsch, Höfflin, Stachowiak

2
Wappen Iserlohn Roosters

Iserlohn Roosters

Jenike – Raymond, Ankert, Buschmann, O‘Connor, Reinhart, Riefers – Lowry, Raedeke, Aubin, Lautenschlager, Bailey, Jentzsch, Weidner, Fleischer, Grenier, J. Whitney, Friedrich

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

ERC Ingolstadt Iserlohn Roosters
Überzahl 1 Überzahlsituation, 0 Tore 2 Überzahlsituationen, 1 Tor
Strafminuten 4 Min. 2 Min.

Strafen:

  • Ellis - 2 Min. - Stockschlag
  • Lautenschlager - 2 Min. - Behinderung
  • F. Wagner - 2 Min. - Hoher Stock

Tore:

  • 0:1 (20:23) Aubin (Raedeke, Lowry)
  • 0:2 (42:49) Raedeke (Buschmann)
  • 1:2 (43:22) Ellis (Storm, Feser)
  • 2:2 (46:41) Storm (DeFazio, Aubry)
  • 2:3 (50:04) O‘Connor PP1

Schiedsrichter:

  • Sirko Hunnius, Gordon Schukies,

Stand der Statistik: Donnerstag, 15.04.2021, 21:48 Uhr

Stand: 15.04.2021, 21:45