Eishockey: Rheinisches Derby zum Auftakt der DEL-Saison

Ein Stapel Eishockey-Pucks (Symbolbild)

Eishockey: Rheinisches Derby zum Auftakt der DEL-Saison

Mit dem reizvollen Derby zwischen den Kölner Haien und der Düsseldorfer EG startet die Deutsche Eishockey Liga (DEL) in die neue Saison.

Die beiden großen Rivalen bestreiten am 17. Dezember (19.30 Uhr) das Eröffnungsspiel der Spielzeit, die nach langer Ungewissheit doch noch mit allen 14 Klubs starten wird. Das gab die DEL am Freitag bekannt. Der erste Spieltag streckt sich bis zum 20. Dezember.

Aufteilung der Liga in Gruppe Nord und Süd

Als spezielle Maßnahme in der Coronavirus-Krise sieht der Spielplan vor, dass die Vereine in den Wintermonaten nur zu Duellen in ihren jeweiligen Gruppen Nord und Süd antreten. "Die Reduzierung von Reisekilometern und Hotelübernachtungen soll helfen, das Infektionsrisiko innerhalb der Mannschaften zu minimieren", hieß es in der Mitteilung. Die gruppenübergreifenden Partien sind noch nicht terminiert.

Der Modus war aufgrund der Corona-Krise angepasst worden. Statt 52 werden in der Hauptrunde nur 38 Spieltage ausgetragen. Playoffs sollen im Format Best of Three statt im Modus Best of Seven stattfinden. Bis Mitte März finden mit Ausnahme von Heiligabend, dem ersten Weihnachtstag und Neujahr sowie einer kurzen Länderspielpause im Februar täglich Spiele statt.

Eishockey - Vereine improvisieren in der Pandemie Sportschau 22.11.2020 05:03 Min. Verfügbar bis 22.11.2021 Das Erste

dpa | Stand: 27.11.2020, 12:53