Corona-Ticker zum NRW-Sport - März 2020

Liveticker zum NRW-Sport

Corona-Ticker zum NRW-Sport - März 2020

Teil 21/22 - Dienstag 10.03.2020

Fußball, Europa League: Wie Bayer Leverkusen am Dienstagabend (10.03.2020) mitteilte, zog der Verein nach der Anordnung des Landes Nordrhein-Westfalen, alle Großveranstaltungen ab 1000 Zuschauer abzusagen, die Option auf die Austragung des Spiels vor leeren Rängen. Das Hinspiel am Donnerstag (12.03.2020) in Schottland wird aber wohl nicht zum Geisterspiel.

Fußball, 2. Bundesliga: Der VfL Bochum wird aufgrund einer behördlichen Anordnung des Gesundheitsamtes Bochum sein Heimspiel gegen den 1.FC Heidenheim (14.03.2020) ohne Zuschauer austragen müssen. Das Gesundheitsamt setzt damit den Erlass des Ministeriums NRW für Arbeit, Gesundheit und Familie um. Eine Spielabsage, einhergehend mit einer Neuansetzung zu einem späteren Termin, kommt nicht infrage.

Darts, Darts Open in Leverkusen: Das Coronavirus wirbelt nun auch die in Deutschland geplanten Darts-Turniere durcheinander. Die European Darts Open in Leverkusen (27. bis 29. März) werden verschoben, wie der Weltverband PDC am Dienstagabend mitteilte. Dies sei eine Folge der Entscheidungen von Nordrhein-Westfalen, Events mit mehr als 1000 Personen erst einmal nicht mehr zu erlauben, hieß es. 

Fußball, Bundesliga: Der Paderborner Bürgermeister Michael Dreier hat am Dienstagabend die Anordnung ausgesprochen, dass Großveranstaltungen in Paderborn abgesagt, bzw. ohne Zuschauer ausgetragen werden müssen. Diese Regelung ist in Paderborn zunächst bis Ostermontag gültig. Dies bedeutet, dass das Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim (21.03.2020) vor leeren Rängen stattfinden wird.

Volleyball, Bundesliga: Auch das Heimspiel der SWD Powervolleys Düren gegen Brühl am Mittwochabend (11.03.2020) wird ohne Zuschauer stattfinden. Dies Teilte der Verein auf den sozialen Netzwerken mit.

Eishockey, DEL: Die Deutsche Eishockey-Liga hat angesichts des Coronavirus einen vorzeitigen Abbruch der Saison beschlossen. Man sehe sich gezwungen, die Saison mit sofortiger Wirkung vorzeitig zu beenden, heißt es in einer Mitteilung vom Dienstag (10.03.2020). Grund dafür sind die Verbote diverser Bundesländer, Großveranstaltungen wie Spiele der DEL mit mehr als 1000 Zuschauern stattfinden zu lassen. Einen Meister wird es in diesem Jahr nicht geben.

Fußball, Regionalliga: Das für morgen (11.03.2020, 19.30 Uhr) angesetzte Spiel der Alemannia Aachen gegen den 1.FC Köln II wird aufgrund eines Erlasses des NRW-Gesundheitsministeriums abgesagt. Dies wurde vom Krisenstab der Städteregion und vom Westdeutschen Fußballverband bestätigt.

Volleyball, Frauen-Bundesliga: Das Heimspiel des USC Münster gegen den SC Paderborn am Samstag (14.03.2020.) wird auch unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. "Wir akzeptieren die Entscheidung der Landesregierung und halten uns an den Beschluss", so USC-Präsident Martin Gesigora. 

Fußball, Bundesliga: Auch das NRW-Duell zwischen Fortuna Düsseldorf und dem SC Paderborn am Samstag (14.03.2020) findet ohne Zuschauer statt. Das teilte die Fortuna auf den Social-Media-Kanälen mit. "Im Abstiegskampf bei einem wichtigen Heimspiel auf unsere Zuschauer zu verzichten, tut uns natürlich sehr weh! Wir gehen sehr davon aus, dass die Entscheidungen nachhaltig sinnvoll und mit Augenmaß getroffen werden. Ganz entscheidend für uns ist, dass die Wettbewerbsgleichheit unter allen Umständen hergestellt wird“, sagte der Vostandsvorsitzende Thomas Röttgermann.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Fußball, 2. Bundesliga: Das Zweitliga-Spiel zwischen Arminia Bielefeld und dem VfL Osnabrück bei der Arminia (13.03.2020) wird ohne Zuschauer stattfinden. „Wir bedauern sehr, dass die Notwendigkeit einer solchen Verfügung besteht, allerdings erkennen wir auf Grund der aktuellen Lage die Notwendigkeit dieser Maßnahmen selbstverständlich an und setzen sie im Sinne der Gesundheit und Verantwortung gegenüber unseren Fans um“, so das Präsidium und die Geschäftsführung des DSC Arminia Bielefeld am Dienstag.

Fußball, Bundesliga: Auch beim Bundesliga-Spiel zwischen dem 1. FC Köln und dem FSV Mainz 05 am Samstag (14.03.2020) wird es wegen des Coronavirus am Wochenende keine Zuschauer geben. Dies teilte der Verein am Dienstag mit. "Der FC würde gerne in vollen Stadien spielen und bedauert die Entwicklung. Aktuell geht jedoch der Schutz der Bevölkerung vor. Wir unterstützen daher die Maßnahmen der zuständigen Behörden und bitten alle Fans dafür um Verständnis", schrieben die Kölner in ihrer Mitteilung.

Der leere Telekom Dome in Bonn

Der leere Telekom Dome in Bonn

Basketball, Champiosn League: Wie die Telekom Baskets Bonn am Dienstag auf den sozialen Netzwerken mitteilten, findet das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Athen (20 Uhr) unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Fußball, Regionalliga: Rot-Weiß Oberhausen hat den Ticketverkauf für seine Heimspiele bis auf weiteres eingestellt. RWO steht seit mehreren Tagen mit den örtlichen Behörden in Kontakt und wird auch die neue Sachlage mit diesen besprechen. Informationen über die drei verbleibenden Heimspiele werden zeitnah bekanntgegeben.

Fußball, Bundesliga: Auch das Spitzenspiel des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund gegen Bayern München am 4. April wird nach Einschätzung der Stadt Dortmund vor leeren Rängen stattfinden. Die Stadtspitze in Dortmund geht nach bisheriger Einschätzung davon aus, dass der erwartete NRW-Erlass zu Großveranstaltungen bis mindestens Mitte April Geltung habe, wie Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau am Dienstag sagte.

Fußball, Bundesliga: Das für Montagabend angesetzte Bundesligaspiel des SV Werder Bremen gegen Bayer Leverkusen darf nur vor leeren Rängen stattfinden. Wie Bremens Innensenator Ulrich Mäurer mitteilte, könne das Spiel nur als Geisterspiel ausgetragen werden "oder gar nicht". Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) hofft noch, dass der Spieltag verschoben wird. Er habe die Deutsche Fußball Liga mit einem entsprechenden Ersuchen angeschrieben, sagte ein Sprecher. 

Fußball, Bundesliga: Das 178. Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 wird am Samstag (14.03.2020) ohne Zuschauer ausgetragen. Diese Entscheidung gab die Stadt Dortmund am Dienstag bekannt. Für den BVB ist dies das zweite "Geisterspiel" binnen vier Tagen. Auch das Achtelfinalrückspiel bei Paris St. Germain am Mittwoch findet ohne Fans statt.

Fußball, Bundesliga: Beim FC Schalke 04 wird es bis auf Weiteres kein öffentliches Training mehr geben. Wie der Verein mitteilte, betrifft das sowohl die Profimannschaft als auch alle anderen "Knappen"-Teams. Aus Vorsichtsgründen und zum Schutz aller Beteiligten sei diese Maßnahme unvermeidbar, hieß es. Abgesehen davon bittet Schalke die Fans zudem um Verständnis, dass alle Spieler angehalten sind, nicht für Autogramme und Selfies zur Verfügung zu stehen.

Handball, Bundesliga: Der SC Magdeburg hat bei der Spielleitung der Handball-Bundesliga eine Verlegung des Heimspiels gegen den TBV Lemgo vom 22. März auf einen späteren Zeitpunkt beantragt. Das teilte der SCM auf seiner Homepage mit. Die Stadt Magdeburg untersagte wegen der Ausbreitung des Coronavirus am Montagabend bis auf Weiteres alle Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Zuschauern.

Fußball, Bundesliga: Wegen des Coronavirus wird das Nachholspiel in der Fußball-Bundesliga zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln am Mittwochabend (11.03.2020) ohne Zuschauer stattfinden. Das bestätigte die Stadt Mönchengladbach.

Fußball, Bundesliga: Wegen des Coronavirus stoppt Fußball-Bundesligist 1. FC Köln sämtliche Ticket-Vorverkäufe für seine Heimspiele. Das teilte der Klub auf seiner Internetseite mit.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

red | Stand: 31.03.2020, 21:21