Felix Sturm will gegen Timo Rost boxen

Felix Sturm bei seiner Gerichtsverhandlung

Felix Sturm will gegen Timo Rost boxen

Der frühere Boxweltmeister Felix Sturm will bei seinem Comeback am 19. Dezember gegen den Düsseldorfer Timo Rost kämpfen.

Beide Athleten haben sich auf eine Gewichtsobergrenze von 77,5 Kilogramm geeinigt, teilte der Hamburger Universum-Boxstall am Donnerstag mit. Das Limit liegt zwischen Supermittel- und Halbschwergewicht.

Der 29 Jahre alte Rost hat von seinen zwölf Profikämpfen zehn gewonnen. Für den 41-jährigen Sturm ist es ein Comeback nach fast fünfjähriger Ringabstinenz. Von 49 Profikämpfen hat er 40 gewonnen.

Sturm zu drei Jahren Haft verurteilt

Sturm war 2019 festgenommen worden und saß anschließend acht Monate in Untersuchungshaft. Im April dieses Jahres wurde er wegen Steuerhinterziehung, Verstoßes gegen das Anti-Doping-Gesetz und Körperverletzung zu drei Jahren Haft verurteilt. Gegen das Urteil hat der gebürtige Leverkusener Revision eingelegt.

Seinen letzten Kampf vor der Pause hatte er im Februar 2016 gegen den Russen Fjodor Tschudinow gewonnen und sich damit den Titel des sogenannten Superweltmeisters der WBA gesichert. Weil sein Dopingtest jedoch positiv ausgefallen war, legte er wenig später den Titel nieder.

Stand: 19.11.2020, 10:33