Timo Boll

Borussia Düsseldorf vor Tischtennis-Finale - "Tagesform wird entscheiden"

Stand: 09.06.2022, 13:16 Uhr

Alle Spieler sind fit, der Trainer zuversichtlich: Borussia Düsseldorf geht mit viel Selbstvertrauen ins Endspiel um die deutsche Tischtennis-Meisterschaft gegen den 1. FC Saarbrücken.

Von Olaf Jansen

Zwei Wochen intensive Vorbereitung liegen hinter den Tischtennis-Spielern von Borussia Düsseldorf. Beinahe rund um die Uhr ging es für Timo Boll, Dang Qiu, Kristian Karlsson, Anton Källberg und Trainer Danny Heister einzig um das eigene Spiel und den kommenden Gegner 1. FC Saarbrücken. Da war am Mittwoch mal eine Abwechslung nötig. "Wir haben einen Break gemacht und sind in Oberhausen Golf spielen gegangen. Danach ein gemeinsames Abendessen - es war gut, um mal wieder den Kopf frei zu bekommen", erklärt Trainer Heister die Maßnahme im Gespräch mit wdr.de.

"Tagesform wird entscheiden"

Für den Niederländer, schon seit 2010 Trainer der Düsseldorfer, ist das bevorstehende Endspiel um die deutsche Mannschafts-Meisterschaft gegen den 1. FC Saarbrücken am kommenden Samstag der absolute Saison-Höhepunkt. Er erwartet ein Duell auf Augenhöhe: "Es ist ein 50/50-Duell. Es wird die Tagesform und auch ein wenig Glück entscheidend sein", glaubt der 50-Jährige.

Der 1. FC Saarbrücken hat sich für die Düsseldorfer zu einer Art "Dauergegner" entwickelt. Vor einem Jahr hatte Düsseldorf das Bundesliga-Finale gegen die Saarländer für sich entschieden, das Endspiel um den deutschen Pokal im Januar ging dagegen an das Team um den deutschen Nationalspieler Patrick Franziska. Im Halbfinale der Champions League vor drei Monaten hatte die Borussia dann wieder die Nase vorn.

Aufstellungspoker wird erwartet

Für Heister werden im Finalspiel, das in der Frankfurter Ballsporthalle vor vermutlich ausverkauftem Haus ausgetragen wird, Kleinigkeiten entscheidend sein: "Es gibt sicherlich einen Aufstellungspoker von beiden Teams. Bei uns sind zum Glück alle fit und wir glauben, dass wir uns optimal vorbereitet haben."

Im Training gab es zuletzt speziel auf Saarbrücken abgestimmte Festigung von Spielzügen, der ein oder andere Spieler vertiefte sich ins Video-Studium seines potenziellen Gegners, außerdem wurde viel Doppel trainiert. Das könnte in einem eventuell notwendigen 5. Spiel entscheidend sein. "Ist in unserer Sportart immer so eine Sache, weil man vorher nicht weiß, ob es zum Doppel kommt, oder nicht", sagt Heister.

Champions-League-Titel - nach wie vor eine Hängepartie

Am Samstagabend wird also feststehen, ob Borussia Düsseldorf den nächsten Meistertitel in der Tasche hat oder nicht. Eine Hängepartie ist hingegen immer noch die Entscheidung über den Titelgewinn in der Champions League. Nachdem die russischen Teams vom Wettbewerb ausgeschlossen worden waren, genügte Düsseldorf der Sieg im Halbfinale über Saarbrücken für den Titelgewinn.

Mittlerweile gibt es eine Klage der russischen Klubs - die Sache ist in der Schwebe. "Damit beschäftige ich mich erst nach dem Finale am Samstag wieder", sagt Heister. Für ihn ist aber klar: "Die Entscheidung des Verbandes wird interessant, denn sie wird auch Auswirkungen auf die nächste Saison haben. Für uns steht Stand heute fest, dass wir nicht in Russland antreten würden."

Die Höhepunkte der Partie werden am Samstag ab 18 Uhr in der Sportschau im Ersten zu sehen sein.

Tischtennis-Ass Timo Boll: Zwischen Kaffee und Champions League

Mittagsmagazin 04.11.2021 02:29 Min. Verfügbar bis 04.11.2022 Das Erste Von Florian Kurz