Baskets Bonn gewinnen viertes Spiel in Serie

Bonn Anthony DiLeo zieht gegen Rasta Vechta zum Korb.

Baskets Bonn gewinnen viertes Spiel in Serie

Die Baskets Bonn können weiter auf eine Playoff-Teilnahme hoffen. Die Rheinländer haben ihre Siegesserie in der Basketball-Bundesliga auch am Samstagabend gegen Rasta Vechta fortgesetzt.

Die Baskets gewannen am 21. Spieltag mit 94:89 (48:48) und sprangen mit nun 14 Punkten nach 18 Spielen auf den zehnten Tabellenplatz. Der Abstand zu Brose Bamberg auf dem ersten Playoff-Platz beträgt nur noch vier Punkte, die Bamberger haben zudem zwei Spiele mehr absolviert als die Bonner. Vechta, das vom ehemaligen Bonner Thomas Päch trainert wird, bleibt dagegen bei drei Saisonsiegen stehen und ist Tabellenletzter.

Vechtas Edga Sosa war mit 30 Punkten bester Werfer der Partie. Auf Bonner Seite traf Chris Babb mit 18 Punkten am besten. Anthony DiLeo steuerte 16 Punkte und fünf Assists bei. Neuzugang Alex Hamilton stand erstmals in der Startelf der Baskets und erzielte neun Punkte und fünf Assits.

Baskets mit 22:4-Lauf

Die Baskets verschliefen zunächst den Start in die Partie und lagen nach acht Minuten bereits 13:25 zurück. Die Bonner fanden aber die richtige Antwort und konterten mit einem satten 22:4-Lauf und gingen Mitte des zweiten Viertels mit sechs Punkten und Führung (35:29, 15.). Bis zum Ende des Viertels schafften die Gäste aber noch den Ausgleich und so ging es bei 48:48 in die Kabine.

Zu Beginn des dritten Abschnitts war das Spektakel aber erst einmal vorbei. Bonn startete eiskalt und traf in den ersten fünf Minuten überhaupt nicht. Vechta konnte auf bis zu sieben Punkte davon ziehen. Aber wieder konnten die Bonner kontern und antworten ihrerseits mit einem 15:5-Lauf und erarbeiteten sich so eine Drei-Punkte-Führung vor dem Schlussviertel (63:60, 30.). Angetrieben wurden die Bonner dabei von Chris Babb, der allein im dritten Viertel drei Dreier traf.

10:2-Lauf bringt den Sieg

Nachdem die Baskets ihre Führung im Schlussabschnitt zunächst bis auf sieben Punkte ausbauen konnten, kamen die Gäste zurück. Jesse Hunt sorgte fünf Minuten vor Schluss mit seinem Dreier für den 73:73-Ausgleich und ebnete so den Weg für eine spannende Schlussphase. Ein 10:2-Lauf brachte die Baskets aber schlussendlich auf die Siegerstraße. Die Gäste bäumten sich in der Schlussminute noch einmal auf. das war aber letztlich zu wenig.

Für die Bonner geht es nun bereits am kommenden Dienstag (20.30 Uhr) mit einem Heimspiel gegen Medi Bayreuth weiter.

Statistik

Basketball · BBL · Hauptrunde

Samstag, 27.02.2021 | 20.30 Uhr

Wappen Telekom Baskets Bonn

Telekom Baskets Bonn

Babb (18), Dileo (16), Philmore (13), Pollard (12), Hamilton (9), Micovic (8), Thompson Iv (5), Kratzer (5), Hudson (4), Binapfl (4)

94
Wappen Rasta Vechta

Rasta Vechta

Sosa (30), Hasbargen (24), Christen (10), Clifford (8), Hunt (7), Vorhees (7), Barnett (2), Peno (1), Hundt

89

Fakten und Zahlen zum Spiel

Telekom Baskets Bonn Rasta Vechta
Wurfbilanz 66 Würfe, 30 Treffer 72 Würfe, 33 Treffer
Trefferquote 45,5% 45,8%
Freiwurfbilanz 38 Würfe, 28 Treffer 13 Würfe, 9 Treffer
Trefferquote 73,7% 69,2%
Rebounds 41 38
Schiedsrichter Hack, Bohn, Bejaoui

Stand der Statistik: Samstag, 27.02.2021, 22:51 Uhr

Stand: 27.02.2021, 22:40