Basketball-Champions-League: Telekom Baskets Bonn - Unahotels Reggio Emilia

Baskets Bonn verlieren in der Champions League

Stand: 05.10.2022, 21:35 Uhr

Die Telekom Baskets Bonn haben am Mittwochabend ihr erstes Spiel in der Champions League gegen Reggio Emilia verloren.

Vor den heimischen Fans mussten sich die Baskets Bonn in einem über 40 Minuten hart umkämpften Spiel Reggio Emilia aus Italien mit 84:88 (48:49) geschlagen geben.

Starker Beginn beider Teams

Beiden Mannschaften legten offensiv einen rasanten Start hin. Nach fünf Minuten stand es 17:17. Für Highlights sorgten auf Bonner Seite Point Guard TJ Shorts mit frühen acht Punkten und Collin Malcolm und Deane Williams mit spektakulären Dunks. Bis zum Ende des 1. Viertels blieb die Partie ausgeglichen - Tyson Ward stellte mit einem Buzzer Beater auf 28:24.

Im zweiten Viertel glänzten die Baskets durch starke Zuspiele unter dem Korb. Vor allem Tyson Ward bekam Reggio nicht in den Griff. Drei Minuten vor Ende des zweiten Viertels brachte Cassius Robertson mit zwei starken Einzelaktionen die Gäste zum ersten Mal im zweiten Abschnitt zurück in Führung (45:44).

Bonn zur Halbzeit knapp hinten

Dank sechs verwandelten Drei-Punkte-Würfen aus sieben Versuchen (86 Prozent) ging Reggio Emilia mit einer knappen 49:48-Führung in die Halbzeitpause.

Auch im dritten Viertel konnte sich keine Mannschaft absetzten. Weder Bonn noch Emilia gingen mit mehr als fünf Punkten in Führung. Mit einem 67:67 ging es in das Schlussviertel.

Reggio Emilia mit 10:0-Lauf im letzten Viertel

Nach einer 74:71-Führung für die Baskets, kassierten die Rheinländer einen 0:10-Lauf gegen sich. Mit dem neuen Aufwind brachten die Gäste am Ende einen Vier-Punkte-Vorsprung über die Zeit.

Topscorer der Baskets war TJ Shorts mit 26 Punkten. Aber auch Finn Delany (11), Sebastian Herrera (10), Jeremy Morgan (11) und Tyson Ward (11) punkteten zweistellig. Bei den Gästen war Kassius Robertson mit 19 Punkten bester Werfer.

Quelle: jha