Bonn kassiert Niederlage - ist aber eine Runde weiter

Trey McKinney-Jones (l.) und Stephen Zimmerman (r.) in Aktion

Bonn kassiert Niederlage - ist aber eine Runde weiter

Die Telekom Baskets Bonn haben zum Abschluss der Gruppenphase der Basketball-Champions League am Dienstagabend (04.02.2020) eine Auswärtsniederlage bei Tabellenschlusslicht PAOK Saloniki kassiert, stehen aber in der nächsten Runde.

Die Telekom Baskets Bonn, die kurz vor Spiel bekannt gaben, dass der Amerikaner William Voigt der Nachfolger des am Sonntag entlassenen Ex-Trainer Thomas Päch wird, stehen trotz der 103:84-Niederlage beim griechischen Erstligisten in der Runde der letzten 16. Bonn beendet die Gruppenphase auf dem dritten Tabellenplatz - die ersten vier kommen eine Runde weiter.

Bonn fand gegen Saloniki gut in die Partie, lag nach dem ersten Viertel mit 28:19 Punkten vorne. Im zweiten Viertel entwickelte sich ein hart umkämpfter Schlagabtausch. Die Baskets sicherten eine knappe 48:47-Halbzeitführung. Auch das dritte Drittel gestaltete sich ausgeglichen, ehe sich PAOK Saloniki im Schlussviertel absetzte und am Ende recht deutlich mit 19 Punkten Vorsprung gewann. Bei den Baskets war Brandon Frazier mit 19 Punkte Topscorer, Eugene Lawrence sammelte sechs Assists.

Stand: 04.02.2020, 22:21