Baskets Bonn verlieren Krimi in Brindisi

Thomas Päch, Cheftrainer des Basketball-Bundesligisten Baskets Bonn.

Baskets Bonn verlieren Krimi in Brindisi

  • New Basket Brindisi - Baskets Bonn 76:75 (43:43)
  • Erste Niederlage im zweiten Gruppenspiel für Bonn
  • Ausgeglichene Partie mit hochspannendem Ende

Nach dem Auftaktsieg gegen Saragossa haben die Baskets Bonn in der Champions League das zweite Gruppenspiel bei New Basket Brindisi ganz knapp verloren. Die Mannschaft von Cheftrainer Thomas Päch unterlag in Italien am Dienstagabend (22.10.2019) mit 75:76 (43:43). Beste Werfer für Bonn waren Martin Breunig (15 Punkte) und Yorman Polas Bartolo (13), bei Brindisi stach Adrian Banks mit 31 Zählern hervor.

Nach einem guten Start der Bonner drehte Brindisi zunächst auf und zog im zweiten Viertel zwischenzeitlich auf elf Punkte davon. Doch gut dreieinhalb Minuten vor Ende der ersten Halbzeit brachte Bojan Subotic die Baskets mit einem Dreier wieder auf einen Zähler ran (37:38). Mit dem Stand von 43:43 gingen die Teams in die Pause.

Hohe Intensivität bis zum Schluss

In einem umkämpften dritten Viertel erarbeitete sich Bonn wieder eine Führung, gab diese dann im Laufe des letzten Abschnitts nach einem 12:0-Lauf der Italiener aber wieder ab (59:64). Nach einer Auszeit war Bonn wieder stabiler, 3:07 Minuten vor Spielende glich Joshiku Saibou per Dreier zum 71:71 aus.

39 Sekunden vor Schluss verfehlte Saibou bei einer 73:72-Baskets-Führung einen Dreier. Brindisis Tyler Stone sicherte sich den Rebound, Kelvin Martin traf zum 74:73 für die Gastgeber. Wenige Sekunden vor Schluss stellte Martin Breunig auf 75:74 für Bonn, doch Brindisi konterte erneut durch Stone, der zum 76:75-Endstand traf.

Final Four am Ende des Wettbewerbs

In der Champions League treten 32 Mannschaften an. Gespielt wird in vier Achtergruppen, die jeweils vier besten Teams jeder Gruppe kommen weiter. Im Achtelfinale und im Viertelfinale gibt es Hin- und Rückspiele. Die verbleibenden vier Klubs nehmen am Final Four teil.

Die Champions League gilt nach der Euroleague und dem Eurocup als drittwichtigster europäischer Wettbewerb im Klub-Basketball. Insgesamt gibt es vier europäische Wettbewerbe. Hintergrund ist ein Streit zwischen der privatwirtschaftlichen Vereinigung Euroleague (Euroleague, Eurocup) und dem Weltverband FIBA (Champions League, Europe Cup). Die Klubs können sich aussuchen, in welchen Wettbewerben sie antreten.

Baskets Bonn sorgen für Pokal-Sensation bei den Bayern Morgenmagazin 15.10.2019 01:39 Min. Verfügbar bis 15.10.2020 Das Erste

Stand: 22.10.2019, 22:25