Baskets Bonn und Meister Berlin eröffnen BBL-Saison

Center Leon Kratzer von den Baskets Bonn (Archivbild).

Baskets Bonn und Meister Berlin eröffnen BBL-Saison

Die neue Saison der Basketball-Bundesliga (BBL) wird mit dem Spiel zwischen Meister Alba Berlin und den Baskets Bonn eröffnet.

Noch ist wegen der Hallenverfügbarkeit nicht klar, ob das Duell am 23. oder 24. September stattfindet. Das gab die BBL am Montag bekannt.

Die 56. Saison wird wegen der Nationalmannschaftsfenster zweimal unterbrochen: Vom 22. bis 30. November und vom 21. Februar bis 1. März 2022. Die Hinrunde endet am 16. Januar 2022, die Rückrunde voraussichtlich am 1. Mai 2022. Die Play-offs sollen am 6. Mai beginnen.

Pokal wieder im gewohnten Modus

Der Pokalwettbewerb wird nach der Ausnahme in der Saison 2020/21 wieder im gewohnten Modus ausgetragen. Über das Achtel- (02./03. Oktober) und Viertelfinale (13./14. November) geht es zum Top Four, das am 19./20. Februar 2022 über die Bühne gehen wird.

Die BBL zog auch eine Bilanz der abgelaufenen "Coronasaison". Es wurden insgesamt 48 Personen positiv getestet, von den zuständigen Gesundheitsbehörden neun Teamquarantänen und 19 Einzelquarantänen angeordnet. Es kam insgesamt zu 28 Spielverlegungen wegen Covid-19. Bei den Klubs wurden gut 30.000 PCR-Tests durchgeführt.

red/dpa/sid | Stand: 26.07.2021, 16:40