BBL: Knappe Auftaktniederlage für Baskets Bonn

Anthony DiLeo von den Baskets Bonn (am Ball).

BBL: Knappe Auftaktniederlage für Baskets Bonn

Die Baskets Bonn sind mit einer Niederlage in die neue BBL-Saison gestartet. Gegen Vizemeister Ludwigsburg legten die Bonner einen guten Start hin, mussten sich am Ende aber geschlagen geben.

Das runderneuerte Team der Baskets Bonn ist mit einer Niederlage in die neue Saison der Basketball-Bundesliga (BBL) gestartet. Trotz eines guten Starts unterlag die Mannschaft von Trainer Igor Jovovic am Sonntag dem Vizemeister Riesen Ludwigsburg 82:86 (34:46).

Bonn bricht im zweiten Viertel ein

Gegenüber der Pokal-Niederlage gegen Alba Berlin präsentierten sich die Bonner zu Beginn verbessert und gingen auf Basis einer guten Defensivleistung mit 20:13 in Führung. In der Offense punkteten die Baskets vor allem unter dem Korb und trafen zudem sicher von der Freiwurflinie (92 Prozent in Halbzeit eins). Ludwigsburg kam anschließend besser ins Spiel, aber Bonn entschied das erste Viertel noch knapp für sich (23:22).

Doch im zweiten Viertel wurde Ludwigsburg aggressiver und verteidigte das Pick-and-roll der Hausherren deutlich besser. Angeführt vom bärenstarken Elias Harris (17 Punkte in Halbzeit eins) wurde der Vizemeister auch in der Offense treffsicherer und nutzte einige Unaufmerksamkeiten in der Baskets-Defensive konsequent aus.

Mitte des Abschnitts waren die Riesen auf 39:25 davongezogen. Zudem wirkte Bonn verunsichert und ließ einfache Punkte liegen. Auch von der Dreier-Linie gelang in der ersten Halbzeit nichts (1/10). Zur Halbzeitpause lag Bonn mit zwölf Punkten zurück (34:46).

Bonn kommt nach Pausen-Rückstand noch einmal zurück

Im dritten Viertel verlor Ludwigsburg etwas den Faden. Bonn versuchte es mehr von den Außenpositionen, verbesserte seine Dreier-Quote und glich eine Minute vor Viertel-Ende zum 64:64 aus. Im umkämpften Schlussviertel baute Ludwigsburg wieder eine Acht-Punkte-Führung auf (75:67). Bonn hielt gut mit, leistete sich aber immer wieder technische Fehler und Turnover.

Dennoch zeigten die Baskets Moral und verkürzten den Rückstand eineinhalb Minuten vor Spielende auf drei Zähler (79:82). Beim Stand von 81:84 und 14 Sekunden vor Schluss verpasste Bonn die Möglichkeit für einen Dreier-Wurf und zog ein Foul. Zwar traf Josh Hagins einen Freiwurf, doch Ludwigsburg machte nach einem Bonner Foul mit den anschließenden Freiwürfen alles klar.

Eigentlich hätte Bonn bereits am vergangenen Wochenende in die Saison starten sollen, doch Gegner Bayreuth musste wegen diverser Corona-Fälle im Team in Quarantäne. Die Partie soll nun am Donnerstag (19 Uhr) nachgeholt werden.

Statistik

Basketball · BBL · Hauptrunde

Sonntag, 15.11.2020 | 15.00 Uhr

Wappen Telekom Baskets Bonn

Telekom Baskets Bonn

Lischka (13), Gailius (13), Thompson Iv (13), Pollard (10), Kratzer (10), Hagins (9), Dileo (9), Babb (5)

82
Wappen MHP RIESEN Ludwigsburg

MHP RIESEN Ludwigsburg

Harris (26), Smith (15), Darden (11), Bartolo (10), Herzog (9), Wohlfarth-Bottermann (9), Brown Jr. (6), Hulls, Jacob Patrick

86

Fakten und Zahlen zum Spiel

Telekom Baskets Bonn MHP RIESEN Ludwigsburg
Wurfbilanz 65 Würfe, 27 Treffer 63 Würfe, 32 Treffer
Trefferquote 41,5% 50,8%
Freiwurfbilanz 24 Würfe, 19 Treffer 27 Würfe, 17 Treffer
Trefferquote 79,2% 63,0%
Rebounds 37 37
Schiedsrichter Kovacevic, Panther, Brendel

Stand der Statistik: Sonntag, 15.11.2020, 17:08 Uhr

Stand: 15.11.2020, 16:58