Baskets Bonn - mit Hoffnung und ohne Saibou ins Karnevalsspiel

Baskets-Trainer Will Voigt spricht während einer Auszeit zu seinem Team

Baskets Bonn - mit Hoffnung und ohne Saibou ins Karnevalsspiel

Von Julian Tilders

  • Baskets Bonn empfangen Gießen 46ers zum Karnevalsspiel
  • Trainer Voigt: "Um defensive Rotationen und Kommunikation gekümmert"
  • Guard Saibou muss für die Nationalmannschaft ran

Karneval hat nicht nur in Köln oder Düsseldorf eine große Bedeutung. Auch im rheinländischen Bonn sind die "jecken Tage" für tausende Menschen ein Party-Highlight. Den Baskets Bonn ist sportlich allerdings gerade alles andere als zum Feiern zumute.

Aufgrund des durchaus überraschenden 88:87-Sieges von Tabellenschlusslicht Mitteldeutscher BC gegen den SC Rasta Vechta hat sich die Lage nochmal zugespitzt. Aufsteiger Hamburg Towers, Bonn (jeweils 6:30 Zähler) und der MBC (6:32) befinden sich im Dreikampf gegen den Abstieg.

Karnevalswochenende mit Stimmungswende?

Der neue Trainer, Will Voigt, wartet nach seinem sportlich ordentlichen aber letztendlich punktlosen Einstand gegen die Riesen Ludwigsburg (77:83) noch auf das erste Erfolgserlebnis. Am Karnevalssamstag (22.02.2020, 20.30 Uhr) soll es gegen die Gießen 46ers aber die ersten Punkte unter Voigt geben.

Der 43-Jährige hatte nun fast eine ganze Woche Zeit für die Vorbereitung seines Teams auf den kommenden Gegner. Den Vereinsmedien gab er einen Einblick in die Trainingsschwerpunkte: "Nachdem wir uns in den ersten Trainings hauptsächlich um defensive Rotationen und Kommunikation gekümmert haben, konnten wir nun immer mehr in die Offensive einsteigen." Die Defensivleistung gegen Ludwigsburg sei "durchaus solide" gewesen.

Joshiko Saibou spielt für die Nationalmannschaft

Gegen Gießen muss der Baskets-Coach, dessen Vertrag bis zum Saisonende läuft, allerdings das Fehlen von Guard Joshiko Saibou kompensieren. Er wurde von Bundestrainer Henrik Rödl für die Vorbereitung auf die EM-Qualifikation in den Kader berufen und befindet sich momentan mit dem DBB-Team in Vechta. Dass das traditionelle Bonner Karnevalsspiel stattfinden kann, war in den Gesprächen mit der Liga und dem DBB an die Bedingung geknüpft, dass Saibou bei einer Nominierung abgestellt werden muss.

Dennoch stehen die Vorzeichen nicht schlecht: Die Gießen 46ers weisen mit 12:22 Zählern zwar eine deutlich bessere Punktebilanz auf als die Baskets, rangieren auf Rang 13 aber nicht völlig außer Sichtweite. Zudem holte Bonn gegen die Hessen Mitte Januar auch den bislang letzten Sieg in der Bundesliga (88:85). Schlagbar ist Gießen also durchaus.

Stadion in Bonn erstmals in dieser Saison ausverkauft

Die Bonner Karnevalsbilanz macht ebenfalls Mut. Seitdem die Baskets von der Hardtberghalle in den Telekom Dome umgezogen sind, gab es in elf Karnevalsduellen neun Siege.

Das Stadion wird erstmals in der laufenden Spielzeit ausverkauft sein - 6.000 Zuschauer werden das enorm wichtige Duell verfolgen. Vor Spielbeginn schaut übrigens auch das Bonner Prinzenpaar vorbei. Dass die Stimmung auch nach dem sportlichen Geschehen auf einem karnevalistischen Hoch bleibt - dafür müssen dann die Baskets sorgen.

Stand: 20.02.2020, 16:41