BBL: Bonn lässt Bayerns Patzer ungenutzt

Stand: 09.01.2022, 19:44 Uhr

Erste Heimniederlage kassiert, Patzer des ärgsten Verfolgers ungenutzt gelassen: Die Baskets Bonn haben in der BBL am Sonntag eine bittere Pleite einstecken müssen.

Der Tabellenführer unterlag den Hamburg Towers verdient mit 80:92 (38:52) und verpasste es, den Vorsprung auf Bayern München an der Tabellenspitze auszubauen. Die Münchner unterlagen zuvor durch einen 1:11-Lauf in den letzten Minuten überraschend 63:65 (42:31) gegen die Niners Chemnitz. Bester Werfer in Bonn war Hamburgs Caleb Homesley mit überragenden 33 Punkten.

Kommenden Sonntag Spitzenspiel in München

Die Baskets liegen bei einem mehr absolvierten Spiel weiter zwei Zähler vor den Bayern. Am kommenden Sonntag kommt es dann in München zum Liga-Spitzenspiel.

In einer ausgeglichenen Anfangsphase suchten beide Teams schnelle Abschlüsse. Bonn leistete sich einige Ballverluste und agierte in der Defensive unkonzentriert, sodass Hamburg sich eine Neun-Punkte-Führung (25:16) erspielen konnte. Nach dem ersten Viertel führten die Gäste mit 28:20.

Hamburg zur Halbzeit schon mit 14 Punkten vorn

Im zweiten Abschnitt kämpfte sich Bonn etwas besser in die Partie. Doch Hamburg hatte eine gute Quote bei seinen Drei-Punkte-Versuchen (38 Prozent zur Halbzeit) und bekam von den Bonnern weiter wenig Druck in der Offensive, sodass die Towers die Führung bis zur Halbzeitpause auf 14 Zähler ausbauen konnten (52:38).

In der zweiten Halbzeit dominierte Hamburg das Spiel: Drei Minuten vor Ende des dritten Drittels schraubte Ray McCallum die Towers-Führung per Korbleger auf 21 Punkte (68:47). Bonn kam im letzten Viertel zwar noch einmal auf zwölf Zähler ran, konnte die Partie aber nicht mehr umbiegen.