Baskets Bonn feuern Trainer und Topscorer

Predrag Krunic und Ra'Shad James bei einer Spielunterbrechung in der Partie beim FC Bayern München. Der Trainer und sein Spieler müssen die Baskets Bonn jetzt verlassen.

Baskets Bonn feuern Trainer und Topscorer

  • Baskets Bonn entlassen Trainer Predrag Krunic.
  • Auch Topscorer Ra'Shad James verlässt den Verein.
  • Co-Trainer Chris O'Shea übernimmt interimsweise.

Die Baskets Bonn haben drei Tage vor ihrem Pokal-Halbfinale bei Brose Bamberg am Sonntag (20.01.2019, 18 Uhr) zwei gravierende Personalentscheidungen getroffen. Trainer Predrag Krunic (51) muss aufgrund der sportlichen Misserfolge gehen. Auch der Vertrag mit Topscorer Ra'Shad James wurde aufgelöst.

Der Klub habe "nach der mental und sportlich erneut desolaten Vorstellung im Champions-League-Spiel gegen Fribourg keinen anderen Weg mehr gesehen, als Predrag Krunic zu beurlauben", sagte Baskets-Präsident Wolfgang Wiedlich am Donnerstag (17.01.2019).

Leistung gegen Fribourg gab den Ausschlag

Am Dienstag hatte Bonn gegen Fribourg Olympic aus der Schweiz beim 63:70 in der Champions League schon die siebte Partie im elften Gruppenspiel verloren. In der Bundesliga ist das Team aktuell Zehnter. Der bisherige Co-Trainer Chris O'Shea übernimmt interimsweise die Cheftrainer-Position und leitet ab sofort das Training.

Beim Duell in Bamberg am Sonntag wird er das Team gemeinsam mit Savo Milovic coachen, der ansonsten das Team Bonn/Rhöndorf in der Jugend Basketball Bundesliga betreut. Gründe für den Abschied von Spielmacher James nannte der Klub nicht.

Krunic war 2016 nach Bonn zurückgekehrt

Krunic war 2016 zu den Baskets zurückgekehrt, nachdem er bereits von 2001 bis 2005 als Cheftrainer in Bonn tätig war. Nach einer schlimmen CL-Niederlage (56:103) in Nanterre war die Partie gegen Fribourg zum Wendepunkt ausgerufen worden. Nachdem dem Team das nicht gelungen war, reagierte nun die sportliche Leitung.

sid | Stand: 17.01.2019, 16:22

Weitere Themen

Team S P
1. ratiopharm Ulm 0 0:0
1. RASTA Vechta 0 0:0
1. medi Bayreuth 0 0:0
1. Ludwigsburg 0 0:0
1. BG Göttingen 0 0:0
  ...    
1. Würzburg 0 0:0
1. Skyl. Frankfurt 0 0:0
1. Hamburg Towers 0 0:0