Nach Überraschungserfolg: Vorfreude auf Fanpremiere bei den Baskets Bonn

Spieler der Baskets Bonn feiern

Basketball-Bundesliga

Nach Überraschungserfolg: Vorfreude auf Fanpremiere bei den Baskets Bonn

Beim Liga-Auftakt setzten die Baskets Bonn ein dickes Ausrufezeichen und schlugen den amtierenden Meister Alba Berlin. Nun wartet nach monatelanger Pause das erste Liga-Spiel vor eigenen Fans.

Als das Schlusssignal ertönte, rissen die Bonner Spieler die Arme nach oben, jubelten und umarmten sich. Die neu geformte Mannschaft hatte gerade für eine absolute Überraschung gesorgt und den amtierenden Meister Alba Berlin im Eröffnungsspiel der Basketball-Bundesliga 88:86 geschlagen.

Der neue Cheftrainer Tuomas Iisalo war beeindruckt von der Leistung: "Meine Mannschaft hat Charakter gezeigt", sagte er nach dem Spiel bei Magenta Sport. "Ich bin sehr stolz, dass wir gewinnen konnten." Auch einige mitgereiste Basket-Fans feierten ausgelassen in Berlin auf der Tribüne. Nun wartet auf die Baskets Bonn nach langer Corona-Pause das nächste Highlight: ein Heimspiel vor eigenen Fans.

19-monatige Fanpause

Vor fast 19 Monaten waren zuletzt Fans bei einem Liga-Spiel in Bonn dabei - am 1. März 2020. Nun dürfen die Anhänger zurückkehren - vorausgesetzt sie sind genesen oder geimpft. Mit den Fans kehrt nicht nur die finanzielle, sondern auch die akustische Unterstützung zurück. "Es ist ein komplett anderes Gefühl, endlich wieder die Emotionen in der Halle zu spüren. Das ist die Art und Weise, wie Basketball mit Freude genossen werden sollte", so Trainer Tuomas Iisalo, der vor der Saison von den Crailsheim Merlins nach Bonn gewechselt ist.

Gegner am Mittwoch (29.09., 19 Uhr) ist Ulm. Die Mannschaft konnte ebenfalls für einen Achtungserfolg sorgen: Die Ulmer bezwangen zum Auftakt den Pokalsieger Bayern München in der Verlängerung. Nun treffen die beiden Überraschungsteams in Bonn aufeinander. Insgesamt ist die Bilanz ausgeglichen, beide Mannschaften konnten je 15 Partien für sich entscheiden.

Neuzugang Parker Jackson-Cartwright überzeugt

Die Hoffnungen der Baskets ruhen nicht nur auf der Unterstützung der Fans, sondern auch auf Neuzugang Parker Jackson-Cartwright. Der 25-Jährige war vor der Saison von Saint-Quentin aus der zweiten französischen Liga gekommen. 25 Punkte, 5 Rebounds, 6 Assists und 6 Steals - das war die beeindruckende Bilanz des Neuzugangs gegen Alba Berlin. Der Sieg ging zu großen Teilen auf sein Konto.

"Natürlich war der erste Sieg gut für uns, aber wir können und müssen uns in allen Bereichen noch verbessern", so Bonns Spieler Saulius Kulvietis in einer Vereinsmitteilung. Im Defensiv- und Offensivspiel müsse sich die Mannschaft noch steigern. "Dann werden wir für ein gutes Ulmer Team bereit sein", so Kulvietis. Zuletzt trafen beide Mannschaften am letzten Spieltag der vergangenen Saison aufeinander. Damals setzte sich Ulm durch.

Nächstes Spiel in Berlin wartet

Nach dem Liga-Spiel gegen Ulm wartet am Sonntag bereits die nächste große Aufgabe auf die Baskets Bonn. Dann reist die Mannschaft von Trainer Tuomas Iisalo erneut nach Berlin. Denn im Achtelfinale des BBL-Pokals heißt der Gegner wieder Alba Berlin.

Stand: 28.09.2021, 13:06