Dritte Niederlage für Baskets Bonn

Bonns Charles Jackson (r.) wird von Frankfurts Jonas Wolfarth Bottermann verteidigt.

Dritte Niederlage für Baskets Bonn

  • Bonner Heimniederlage gegen Frankfurt
  • Vorsprung auf die Konkurrenz schmilzt
  • Mittwoch gegen Braunschweig

Die Telekom Baskets Bonn drohen die Playoffs zu verpassen. Im Heimspiel gegen die Fraport Skyliners Frankfurt kassierten die Rheinländer am Sonntag (28.04.2019) beim 60:71 (25:30) die dritte Niederlage in Folge, bleiben aber vorerst noch auf Platz sieben, punktgleich mit den Konkurrenten bis Platz zehn.

Wenige Punkte vor der Pause

Die Baskets entschieden das erste Viertel mit 16:11 für sich, kamen im zweiten Spielabschnitt dann aber deutlich mi 9:19 unter die Räder. In einer punktearmen ersten Halbzeit erzielten beide Teams zusammen nur 55 Punkte. Die Skyliners gingen mit einer Fünf-Punkte-Führung ins dritte Viertel.

Frankfurt mit der besseren Quote

Ein schneller 5:0-Lauf zu Beginn der zweiten Hälfte durch einen Dreier von Anthony DiLeo und einen Dunk von Yorman Polas Bartolo brachte den Baskets den 30:30-Ausgleich. Doch die Skyliners gingen mit einer besseren Wurfquote erneut in Führung und bauten ihren Vorsprung bis zum Ende des Drittels erneut auf sechs Punkte aus (45:39). Frankfurt setzte diesen Lauf im letzten Spielabschnitt fort und führte nach drei Minuten mit 54:43. Bonn kam noch einmal bis auf sechs Punkte heran (50:56), musste die Hessen dann aber endgültig ziehen lassen.

Beste Korbjäger bei den Bonnern waren Jackson und Polas Bartolo mit je 13 Punkten.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Endspiel gegen Braunschweig

Am Mittwoch (01.05.2019/18 Uhr) geht es für Bonn mit einem Auswärtsspiel bei den Basketball Löwen Braunschweig weiter. Die Niedersachsen stehen punktgleich mit den Baskets auf Rang acht.

Stand: 28.04.2019, 16:54