Playoffs: Baskets Bonn verlieren auch ihr Heimspiel

Anthony DiLeo überragte eine Hälfte lang, zog mit Bonn aber am Ende den Kürzeren.

Playoffs: Baskets Bonn verlieren auch ihr Heimspiel

  • Zur Pause führt Bonn mit drei Punkten
  • DiLeo überragt in der ersten Spielhälfte
  • Oldenburg ebnet im dritten Viertel Weg zum Sieg

Die Baskets Bonn haben auch die zweite Partie des Viertelfinalduells mit den Baskets Oldenburg verloren. Trotz einer starken ersten Hälfte unterlagen die Rheinländer am Dienstag (21.05.2019) in eigener Halle mit 87:97 (46:43).

Im ersten Viertel holten sich die Rheinländer an der Drei-Punkte-Linie den nötigen Rückenwind für ihr Heimspiel, und boten dem Tabellenzweiten der Hauptrunde ein Spiel auf Augenhöhe. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der nach zehn Minuten mit 25:25 endete.

Josh Mayo früh mit drei Fouls belastet

Die Bonner waren gut im Spiel, hatten aber das Problem, dass mit Josh Mayo einer ihrer Schlüsselspieler bereits nach dem ersten Viertel mit drei persönlichen Fouls belastet war. Entsprechend wenig Spielzeit bekam der US-Amerikaner und blieb in der ersten Spielhälfte ohne Punkte.

14-Punkte-Lauf der Gäste im dritten Viertel

Seine Teamkollegen sprangen allerdings in die Bresche - vor allem in Person von Anthony DiLeo. Der war mit 15 Punkten nach zwei Vierteln bester Spieler auf dem Parkett. Seinen ersten Fehlwurf leistete er sich, als er kurz vor Ende der ersten Spielhälfte im Kampf gegen die Uhr mit einem Distanzwurf scheiterte. Trotzdem gingen die Rheinländer mit einer 46:43-Führung in die Kabine.

Im dritten Viertel zeigten die Oldenburger, warum sie nach der Hauptrunde das stärkste Team hinter Bayern München waren, während die Bonner sich unter anderem mit unsportlichen Fouls aus dem Rhythmus brachten. Nach 14 Punkten in Serie lagen die Gäste knappe drei Minuten vor Ende des Spielabschnitts mit 66:50 in Führung.

Cummings und Mahalbasic beste Gäste-Werfer

Der Bonner Coach Chris O'Shea stoppte die Talfahrt mit einer Auszeit, und Olivier Hanlan punktete mit einem Dreier endlich wieder für Bonn. Entscheidend verkürzen konnten die Hausherren aber nicht mehr, so dass sie mit einem zweistelligen Rückstand zum letzten Mal die Seiten wechselten - 61:73.

Dass Mayo knappe acht Minuten vor Ende der Partie seine ersten Punkte aus dem Feld zum 68:77 erzielte, war eins der Mankos der Bonner an diesem Abend. Die Oldenburger, die in Will Cummings und Rasid Mahalbasic (beide 21 Punkte) ihre besten Werfer hatten, brachten diese Führung souverän ins Ziel und haben nun am Samstag vor eigenem Publikum die große Chance, die "Best of five"-Viertelfinalserie gegen Bonn für sich zu entscheiden.

Statistik

Basketball · BBL · Viertelfinale

Dienstag, 21.05.2019 | 20.30 Uhr

Wappen Telekom Baskets Bonn

Telekom Baskets Bonn

Dileo (17), Hanlan (16), Jackson (14), Mayo (11), Breunig (8), Bartolo (7), Linhart (5), Subotic (5), Bircevic (4), Reischel

87
Wappen EWE Baskets Oldenburg

EWE Baskets Oldenburg

Cummings (21), Mahalbasic (21), Paulding (13), Boothe (13), Tadda (12), Keßen (7), Schwethelm (6), Stojanovski (4), Massenat

97

Fakten und Zahlen zum Spiel

Telekom Baskets Bonn EWE Baskets Oldenburg
Wurfbilanz 67 Würfe, 27 Treffer 66 Würfe, 36 Treffer
Trefferquote 40,3% 54,5%
Freiwurfbilanz 27 Würfe, 23 Treffer 20 Würfe, 15 Treffer
Trefferquote 85,2% 75,0%
Rebounds 37 35
Zuschauer 6.000
Schiedsrichter Matip, Barth, Arik

Stand: Dienstag, 21.05.2019, 22:36 Uhr

Stand: 21.05.2019, 22:22