Bonn mit dem nächsten ungefährdeten Sieg

Die Baskets Bonn um Chris Babb (l.) ließen Frankfurt keine Chance

Bonn mit dem nächsten ungefährdeten Sieg

Von Sebastian Hochrainer

Nach dem hohen Sieg gegen Chemnitz haben die Baskets Bonn erneut einen überzeugenden Heimsieg eingefahren. Gegen die Fraport Skyliners gab es einen 85:73-Erfolg.

Für die Baskets Bonn geht es in der Schlussphase dieser Saison nur noch um eins: ein Jahr voller Enttäuschungen versöhnlich beenden. Schon seit Wochen sind die Playoffs für den fünfmaligen Vizemeister nicht mehr zu erreichen, es ist erst das vierte Mal, dass die Bonner in 24 Erstliga-Spielzeiten nicht in die Playoffs einziehen.

Mini-Heimserie ist das Ziel

Am vergangenen Sonntag gelang es den Baskets allemal, einen Schritt zu einem positiven Verlauf der letzten Phase der Saison zu gehen. Gegen die Niners Chemnitz gab es einen 86:62-Erfolg. Und am Freitag wollte Bonn genau dort anknüpfen.

Gegen die Fraport Skyliners sollte es den zweiten Heimsieg in Folge geben. Doch das Vorhaben gestaltete sich zunächst schwierig. Die Frankfurter führten nach dem ersten Viertel mit 20:18.

Bonn setzt sich ab

Im zweiten Viertel lagen die Baskets schnell sogar mit sechs Punkten zurück, doch bis zur Pause gelang die Wende. In die Halbzeit ging Bonn mit einer 41:39-Führung. Die Gastgeber waren richtig in Schwung, nach der Pause erzielten sie auch die nächsten zehn Zähler und vieles deutete auf den nächsten Heimerfolg.

Gerade in der Wurfquote zeigte sich der Unterschied zwischen den beiden Teams. Während Bonn fast die Hälfte seiner Versuche verwandelte, landeten weniger als 40 Prozent der Frankfurter Würfe im Korb. So blieb es auch nach dem dritten Viertel bei einem zweistelligen Vorsprung, mit einem Spielstand von 65:54 ging es in die letzte Pause.

Micovic führt Baskets zum Sieg

Auch im abschließenden Spielabschnitt ließen die Bonner die Gäste nicht herankommen. So gab es am Ende für die Mannschaft von Trainer Will Vogt einen ungefährdeten 85:73-Sieg. Der überragende Mann des Abends war Strahinja Micovic mit 22 Punkten.

Noch drei Spiele sind in dieser Saison zu absolvieren. Am Sonntag geht es für Bonn zum Tabellenführer nach Ludwigsburg (20.30 Uhr), danach stehen noch zwei Heimspiele gegen Braunschweig (5. Mai, 20.30 Uhr) und Ulm (9. Mai, 15 Uhr) an.

Stand: 30.04.2021, 19:45