Live hören
Jetzt läuft: Stumble von Kraak & Smaak feat. Parcels

Wandern in einer verwundeten Landschaft - Die Vulkangruben bei Hillesheim

Lavagrube bei Dockweiler

Wandern in einer verwundeten Landschaft - Die Vulkangruben bei Hillesheim

Die getrocknete Lava in der Vulkaneifel ist voll rauer Schönheit. Dort werden Lava und Basalt abgebaut. - Wie lange wird diese einzigartige Landschaft noch zu sehen sein?

Die Vulkaneifel zwischen Hillesheim und Gerolstein (Landkreis Daun, Vulkaneifel) ist eine landschaftlich reizvolle, abwechslungsreiche, aber scheinbar verwundete Gegend. Die auf kleinstem Raum sich wie eine Perlenkette aneinander reihenden Abgrabungen, die entstehen, um in den oberen Schichten Lava und Basalt abzubauen, nehmen der Landschaft zunehmend den Reiz. Da sich die Gruben auch entlang von viel genutzten Wander- und Radwanderwegen befinden und einen Blick in die Tiefe gestatten. Die vorhandene quartäre Gesteinsformation ist einzigartig in Deutschland und trägt damit ein Alleinstellungsmerkmal. Nur wie lange noch? Wenn der Lavaabbau ungebremst weiter geht, wird die touristisch gern genutzte Landschaft immer weniger attraktiv und die alte Kulturlandschaft zerstört. Ein Konflikt zwischen Ökologie und Ökonomie - zu erfahren und zu besichtigen bei der 12 Kilometer langen Wanderung.

Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt Nordrhein-Westfalen e.V. (LNU NRW)
Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz e.V. (RVDL)

Leitung: Prof. Hans Erkert, Dr. Sibylle Bauer

Anfahrt:

ÖPNV: Köln Hauptbahnhof um 7.11 Uhr mit RB 24 bis Gerolstein, 9.20 Uhr weiter mit Bus 500 bis "Dockweiler, Feuerwehrhaus", 10.33 Uhr weiter mit Bus 514 bis "Betteldorf, Böhmstr.", von dort 3 Kilometer Fußweg über Zilsdorfer Straße

Anfahrt: A 1 Blankenheim bis Ende, weiter Richtung Hillesheim, in Hillesheim links auf B 421 bis Zilsdorf

Die Vulkangruben bei Hillesheim

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 22.05.2019 10:15 Min. WDR 5

Download

Wandern mit WDR 5: Die Vulkangruben bei Hillesheim, Walsdorf, 26.05.2019

Wandern in einer verwundeten Landschaft
Datum: Sonntag, 26.05.2019
Ort: Treffpunkt Zilsdorf, Parkplatz neben St. Antonius-Kapelle
Antoniusweg
54578 Walsdorf
Beginn: 12.00 Uhr
Ende: 17.00 Uhr