19.00 - 19.04 Uhr WDR aktuell, Verkehrslage

WDR 5 Literaturmarathon vom Neubeginn

Heikko Deutschmann liest beim Literaturmarathon 2018

WDR 5 Literaturmarathon vom Neubeginn

Loslassen, Neues denken, Mut fassen für einen Neubeginn. Viele Bücher handeln von diesem Wagnis. Und darum drehte sich auch der diesjährige WDR 5 Literaturmarathon.

Gut 100 Textauszüge quer durch die Literaturgeschichte präsentierten prominente Sprecherinnen und Sprecher wie Sabine Postel, Sabine Heinrich, Heikko Deutschmann, Christine Westermann, Mark Benecke, Günter Wallraff, Frank Plasberg, Susanne Pätzold, Jan-Gregor Kremp, Nina Vorbrodt, Jonas Baeck, Ranga Yogeshwar, Jochen Busse sowie Mitglieder des WDR Sprecherensembles.

Hörer haben erstmalig eigene Texte geschrieben

Literaturfans aus dem ganzen Land hatten im Vorfeld WDR 5 ihre Buchempfehlungen geschickt – oder sind dem Aufruf gefolgt, selbst einen Text zum Thema zu schreiben. Die Hörertexte ergänzten 2018 erstmalig den WDR 5 Literaturmarathon.

Aus den von Ihnen vorgeschlagenen Lieblingsbüchern haben wir ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Poetry Slammer unterstützen Texte zum Thema Neubeginn. Für den musikalischen Rahmen sorgten zudem Bands, die sich im Zweistundenrhythmus abgelöst haben.

Die Musik: von Folkrock bis Swing

RoMi

22 bis 1 Uhr
Roman und Mickey sind RoMi. Micky Neher (re.) ist für den Gesang und die Drums zuständig, Roman Babik ist der Mann an den Tasten. Die beiden kennen sich aus der Essener Folkwang Jazz-Schmiede und treten seit über zehn Jahren gemeinsam auf. Als zweiköpfige Big Band sorgen sie für satten, groovigen Sound zum Mitwippen.

22 bis 1 Uhr
Roman und Mickey sind RoMi. Micky Neher (re.) ist für den Gesang und die Drums zuständig, Roman Babik ist der Mann an den Tasten. Die beiden kennen sich aus der Essener Folkwang Jazz-Schmiede und treten seit über zehn Jahren gemeinsam auf. Als zweiköpfige Big Band sorgen sie für satten, groovigen Sound zum Mitwippen.

1 bis 4 Uhr
We used to be Tourists ist ein Indie-Folk-Quartett. Ihr Markenzeichen: Gitarren. Die Instrumente eröffnen die Songs, tragen sie, treiben sie. Im Zusammenspiel der vier Gitarristen entstehen vielschichtige Melodien, über denen der harmonische Gesang von Benedikt Schmitz und Isabell Meiner liegt.

4 bis 7 Uhr
Alphörner bestimmen den Sound der Combo Alpcologne. Mit großer Spiel- und Improvisationsfreude sorgt das Quartett dafür, dass seine Musik trotz Alphörnern nie in die Volksmusikschiene abgleitet. Stattdessen präsentiert die Band um die italienisch-amerikanische Sängerin Victoria Riccio kreative Neuinterpretationen bekannter Weltmusik.

7 bis 10 Uhr
Fabio Bacchet (re.) alias Hello Piedpiper ist Singer-Songwriter. Sein Stil: Melodiöser Folk-Pop, verträumt und durchdacht. Er schreibt die Texte selbst, etwa über die Geburt seines Sohnes oder die Flüchtlingskrise. Bacchet spielt Piano und Gitarre. Mit Guido Sprenger hat er live Verstärkung an Gitarre, Piano und Bass. Lukas Hoffmann spielt Schlagzeug.

10 bis 13 Uhr
Die Sechzigerjahre sind ihre Inspiration: Die Singer-Songwriterin Suzan Köcher macht verträumten Folk-Rock mit psychedelischen Einschlägen. Melodisch und melancholisch klingen die Songs, die sie 2017 auf ihre Debütplatte "Moon Bordeaux" gepresst hat. Mit ihrer Country-Gitarre entführt die Solingerin in die Vergangenheit, ohne dabei altbacken zu klingen.

13 bis 16 Uhr
Darjeeling ist eine indische Teesorte. Darjeeling ist aber auch der Name einer jungen Band aus Schulfreunden. Musikalisch bewegt sich das Trio aus Jan Richard, Markus Kresin und Till Fabian, das live vom Schlagzeuger Thorben Doege unterstützt wird, zwischen Indie-Rock und 70er-Jahre-Krautrock. Sie selbst ordnen ihren Sound in der Kategorie Post-Kraut oder Neo-Psychedelic ein.

16 bis 19 Uhr
'Sie machen echte Musik – mit falschen Wimpern. Die Zucchini Sistaz huldigen der Swing-Ära mit Gesang, Gitarre, Ukulele, Banjo, Kontrabass, Posaune, Trompete, Flügelhorn und was ihnen sonst noch in die Finger kommt. Ihr Repertoire besteht aus Swing-Klassikern und Eigenkompositionen mit witzigen Verweisen auf die Popmusikgeschichte.

19 bis 22 Uhr
Ska-getränkter Balkan-Pop mit treibenden Beats kommt von den Literaturmarathon-Veteranen Trovači. Sie waren schon dreimal dabei. Die Musiker, die allesamt aus dem ehemaligen Jugoslawien stammen, nehmen sich selbst in ihren Songtexten nicht allzu ernst. Auf Deutsch, Englisch und Serbisch erzählen sie aus ihrem Alltag.

Begeistertes Publikum

Das Konzept des Literaturmarathons ging auch in diesem Jahr wieder auf. Mehr als 2.500 Menschen haben das WDR Funkhaus innerhalb der 24 Stunden besucht. Die Hörerinnen und Hörer äußerten sich begeistert: "Manchmal ist es Zeit Danke zu sagen – deswegen ein Danke an alle, die an dem Litmarathon mitwirken." Oder: "Wieder wie immer eine tolle Nacht, ein toller Tag!"

WDR 5 Literaturmarathon
Datum: Freitag, 09.03.2018
Ort: WDR Funkhaus Wallrafplatz
50667 Köln
Beginn: 22.00 Uhr
Einlass: 21.30 Uhr
Karten:

Eintritt frei

24 Stunden live, bis 10. März, 22:00 Uhr

Stand: 10.03.2018, 22:00