Nicola Reyk

Nicola Reyk - Portrait

Nicola Reyk

WDR 5 Morgenecho - Weiter gucken als nur bis zum Tellerrand …

… das fand ich immer schon spannend: wie andere Menschen leben, was sie denken und was ich daraus lernen kann. Deshalb bin ich schon im Studium lieber gereist als den Kopf allzu lange in Bücher zu stecken - zum Verdruss so einiger meiner Professoren.

Ich hab in Spanien gekellnert, in Nicaragua ein Frauenradio aufgebaut und fünf Jahre aus Indien berichtet … und bin zurückgekommen, um zu merken, dass neue Blickwinkel ebenso leicht gleich um die Ecke zu finden sind. Dafür ist Radio perfekt - und Sendungen wie das Morgen- und Mittagsecho auf WDR5 ganz besonders. Denn da ist noch Platz für spannende Gespräche und intensive Hörgeschichten - gerne auch mit dem Blick auf das gerichtet, was jenseits des Tellerrandes liegt.