30.12.1941 - Todestag von El Lissitzky

"Brücke I." von El Lissitzky

ZeitZeichen

30.12.1941 - Todestag von El Lissitzky

Von Anke Rebbert

Vielleicht war es ein Glück, dass El Lissitzky an der Akademie von St. Petersburg abgelehnt wurde. Denn so kam er nach Darmstadt und schrieb sich 1909 an der Technischen Hochschule für Architektur und Ingenieurwissenschaften ein.

Bis zu seinem Tod pendelte der Maler, Grafiker und Architekt zwischen Deutschland und Russland. Dennoch verstand er sich seit Beginn der 20er Jahre als erster kultureller Botschafter des noch jungen Sowjetstaates.

Mit der Oktoberrevolution brach 1917 ein neues Zeitalter für Russland an. El Lissitzky meinte, Künstler müssten die Ateliers verlassen und ihre Ideen breiten Volksschichten zugänglich machen. Er gilt als Mitbegründer des Konstruktivismus, einer Kunst, die mit geometrischen Formen auskommt und gesellschaftspolitische Botschaften transportiert.

1890 kam er in einer Kleinstadt bei Smolensk als Kind einer jüdischen Familie auf die Welt. Als er 1941 in Moskau starb, hatte ging eine der vielseitigsten Karrieren in der Geschichte der modernen Kunst zu Ende.

Redaktion: Hildegard Schulte

El Lissitzky, russ. Maler und Architekt (Todestag 30.12.1941)

WDR ZeitZeichen | 30.12.2016 | 14:40 Min.

Download

Stand: 27.10.2016, 15:05