Live hören
Jetzt läuft: Lady Love (Richie Phoe Mix) (Instrumental) von Sola Rosa

Kommentar: Wir brauchen eine Impfpflicht!

Masernimpfung

Kommentar: Wir brauchen eine Impfpflicht!

Auch wenn laut aktueller Statistik des Robert-Koch-Instituts viele Schulkinder gegen Masern geimpft sind, reicht die Zahl noch nicht aus. Deshalb brauchen wir eine verpflichtende Masern-Impfung, meint Daniela Junghans in ihrem Kommentar.

Manche Dinge werde ich nie verstehen, der Widerstand gegen eine Impfpflicht bei einigen Krankheiten gehört dazu. Wieso ist es so schwer zu begreifen, dass es Erkrankungen gibt, die niemand durchmachen sollte. Die also am besten ausgerottet werden sollten. Wie das bei den Pocken erfolgreich funktioniert hat. Masern gehören dazu, Tetanus sicher auch und Diphterie zum Beispiel.

Wenn potenziell tödliche Krankheiten ausgerottet werden können, haben alle etwas davon, der Nutzen für die Gesellschaft ist also nicht zu unterschätzen. Und was steht dem entgegen? Die Sorge einiger weniger, der Staat könnte zu stark in ihren Individual-Bereich eingreifen?

Der Staat mischt sich auch sonst in unser Leben ein

Das ist, mit Verlaub, lächerlich! Wir lassen es zu, dass der selbe Staat uns bei jedem Flug durchleuchtet, unser Reisegepäck kontrolliert – und unsere Daten mit anderen Staaten teilt. Wir lassen es zu, dass Polizisten unsere Whats-App-Nachrichten mitlesen können und unsere Handys orten. Wir haben mehrheitlich kein Problem damit, dass unsere Geldgeschäfte von den Behörden durchleuchtet werden dürfen. Aber wenn es um unsere Gesundheit, die unserer Kinder und Mitmenschen geht – da soll das Eingreifen des Staates auf einmal nicht akzeptabel sein? Ich sage es nochmal: das ist, mit Verlaub, lächerlich!

Eine solche Pflicht-Impfung bedeutet auch keinen großen Aufwand: sie lässt sich ganz unkompliziert bei Kindern im Rahmen der U-Untersuchungen erledigen, wie das schon heute manchmal der Fall ist. Und bei Erwachsenen kann und sollte der Hausarzt auf den Impfstatus schauen.

Eine Impfpflicht ist richtig - und in anderen Ländern längst üblich

Insofern ist es konsequent, dass sich inzwischen immer mehr Politiker für eine Masern-Impfpflicht aussprechen: neben Bundesgesundheitsminister Spahn gehören auch die beiden NRW-Minister Stamp und Laumann zu den Befürwortern der Pflicht-Impfung.

Sie haben immer noch Zweifel, weil sie das an die Impf-Pflicht für Kinder in der ehemaligen DDR erinnert? Dann schauen Sie halt lieber gen Westen, zum Beispiel nach Frankreich. Dort müssen Kinder schon seit vielen Jahren gegen Diphterie, Tetanus und Polio geimpft werden. Und seit kurzem sind sogar Impfungen gegen 11 verschiedene Krankheiten Pflicht: zum Beispiel gegen Keuchhusten, Röteln und ... Masern!

Stand: 02.05.2019, 15:57